Zwiebelschnitzel

Das leckere Zwiebelschnitzel mit Bärlauchspätzle ist ein einmaliges Gericht.

Zutaten:

für 4 Portionen

4 Schweinsschnitzel
2 mittelgroße Zwiebeln
etwas Öl
Salz und Pfeffer
1 EL Mehl
etwas Wasser
250 ml Obers
Spätzle
ca. 200 g Bärlauch
400 g Mehl
4 Eier
10 EL Wasser
1 TL Salz
1 EL Butter zum Schwenken

Zubereitung

(35 Min. ohne Garzeit)
Für die Zwiebelschnitzel die Schnitzel klopfen und in eine eingefettete, flache Auflaufform legen, die Zwiebeln klein schneiden, in etwas Öl hellbraun anbraten und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, Mehl dazugeben, umrühren und mit etwas Wasser und dem Obers aufgießen, leicht köcheln lassen.
Die Zwiebelsauce über die Schnitzel gießen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten garen.
In der Zwischenzeit für die Spätzle Bärlauch waschen, kurz blanchieren, in Eiswasser abschrecken, abtropfen lassen und klein schneiden oder pürieren.
Bärlauch mit den restlichen Spätzle-Zutaten zu einem dickflüssigen Teig vermischen und so lange rühren, bis er Blasen bildet.
In einem großen Kochtopf Salzwasser zum Kochen bringen, Spätzleteig portionsweise mit einem Spätzlehobel oder durch ein Spätzlesieb ins kochende Wasser drücken, einige Minuten kochen lassen.
Spätzle mit einem Schaumlöffel herausheben und ganz kurz kalt abschrecken, in einer Pfanne die Butter erhitzen, darin die Spätzle schwenken.
Die fertigen Zwiebelschnitzel mit der Zwiebelsauce und den Spätzle anrichten und servieren.

 

Das Spätzlerezept kann man auch verdoppeln und die fertigen Spätzle dann einfrieren oder aus dem Rest am nächsten Tag Käsespätzle machen.
Wenn man orange Spätzle haben will, nimmt man statt der Bärlauchblätter pürierte Karotten.

 

Nährwert je Portion
Energie: 873 kcal
Eiweiß: 62,3 g
Kohlenhydrate: 77,8 g
Fett: 34,4 g
Broteinheiten: 6,7 BE
Eisen: 6,2 mg
Zink: 5,4 mg
Ballaststoffe: 5,8 g
Cholesterin: 399 mg

 

Rezept: von Christine Rombach, Kochen und Küche April 2016


Eigene Bewertung: Keines Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)



Das könnte Sie auch interessieren:

Spinat-Ricotta-Knödel mit Salbeibutter

Rezept Karin Pilgram, Kochen & Küche November 2013


Gratinierte Grammelknödel

Kochen & Küche Februar 1997


Rösti-Muffins

Diese Rösti-Muffins gehen ganz einfach und schmecken großartig.


Montafoner Krutknöpfli (Krautspätzle)

Spätzle mit Kraut und Selchfleisch


Erdäpfel-Speckknödel mit Eierschwammerln in Rahmsauce

Als Beilage empfehlen wir einen grünen Salat.


Chili-Huhn mit Erdäpfel-Zwiebel-Gratin

Würziges Huhn im Ganzen mit Erdäpfel-Zwiebel-Gratin als Beilage.


Bärlauch- Nudelsalat

Nudelsalat mit Bärlauch