Startschuss für die Steirischen Krenwochen

Köstliches mit Kren

Der steirische Kren g.g.A. hat sich mit der Gastronomie zusammengetan und lädt von 25. November bis 9. Dezember 2017 bereits zum vierten Mal zu den Steirischen Krenwochen.

Kren ist eine Wurzel mit langer Tradition in der Steiermark. Seit 2009 reiht sich der steirische Kren mit einem Gütesiegel des europäischen Herkunftsschutzes in hochkarätige Gesellschaft ein und steht französischem Champagner oder italienischem San Daniele Schinken in nichts nach. 84 landwirtschaftliche Betriebe sorgen in der Steiermark dafür, dass der steirische Kren g.g.A. seine hohen Qualitätskriterien erfüllt. Dazu braucht es rund 800 Stunden Arbeit pro Hektar Anbaufläche, denn Kren will gut umsorgt sein. Die steirischen Krenbauern und ihr Obmann Martin Kern sorgten auch 2017 dafür und werden mit einem guten Ertrag von ca. 3.000 Tonnen Kren belohnt.

 

Die meisten kennen Kren als scharfen Begleiter zu Osterschinken oder Frankfurter Würstel. Aber diese wunderbare Wurzen kann mehr! Davon kann man sich selbst bei den steirischen Krenwochen vom 25. November bis 9. Dezember überzeugen. Rund 25 steirische Gastronomiebetriebe bringen Interessierten abwechslungsreiche Varianten dieses Wurzelgemüses näher. Darunter erwarten Genießer wunderbare Kreationen von Krencremesuppe, Kren-Risotto und Schnitzel mit Krenpüree bis hin zu Desserts mit einer delikaten Kren-Note.

 

Appetit auf Kren bekommen? Dann stöbern Sie in unseren Steirischer Kren Rezepten.

 

Mehr über Steirischen Kren g.g.A.

Hier finden Sie die teilnehmenden Betriebe der Steirischen Kren-Wochen.  

Weitere Informationen über Kren und Bezugsquellen finden Sie unter www.steirergemuese.at