Direkt zum Inhalt

Bäuerinnen kochen

Die besten Rezepte vom Land

Topfenpalatschinken, Riebel oder Käseschmarren. Hier finden Sie die besten Bäuerinnen kochen Rezepte.

Das vielfältige Wissen über bäuerliche Lebensweisen wird seit Jahrhunderten von Generation zu Generation weitergegeben. Heute wächst das Interesse daran weit über die Höfe hinaus.

Immer mehr Menschen entdecken die Lust am Selbermachen, an einem vernünftigen Umgang mit unseren Ressourcen und an einer bewussten Ernährung mit regionalen Lebensmitteln. In diesem Sinne sind die Bäuerinnen Botschafterinnen der heimischen Landwirtschaft.

Tradition trifft auf Moderne- so könnte man die Rezepte der Bäuerinnen in Kochen und Küche beschreiben. Traditionellen Gerichten wird ein moderner und erfrischender Touch verliehen.

Großstadt und Landwirtschaft gehört in Wien ganz selbstverständlich zusammen. Stadtlandwirtschaft bedeutet frische Produkte, kurze Transportwege, moderne und nachhaltige Produktion von Paradeisern, Wein, Brotgetreide oder Zierpflanzen. Antipasti-Gemüse sind die perfekte Vorspeise beim Grillen (Grillen Rezepte)

Gerade beim Fleischkonsum ist es enorm wichtig, auf Qualität und Regionalität zu achten. Qualvolle Tiertransporte können vermieden werden, wenn wir Fleisch beim Bauern aus der Region kaufen und damit das Steak mit Spinat-Dinkelreis zubereiten. Ein Tipp der Oberösterreichischen Seminarbäuerinnen: Lieber nicht so oft Fleisch genießen und dafür auf Top-Qualität achten!

Die Spargel und Erdbeer-Rezepte stammen von Niederösterreichischen Seminarbäuerinnen. Probieren Sie den Spargel-Erdbeer-Cocktail.

Österreichs Bäuerinnen wissen, wie man den Sommer im Glas einfängt: Obst, Gemüse und Kräuter aus dem Garten und vom Feld, aber auch Früchte, Beeren und Pilze aus dem Wald werden liebevoll zu Marmeladen, Kompotten, Gelees oder Chutneys eingekocht, in Essig, Öl oder Alkohol eingelegt und füllen so Jahr für Jahr die bäuerlichen Vorratskammern und Hofläden.

Buchtipp: Das Bäuerinnenkochbuch

Rezepte

Mehr Rezepte