Direkt zum Inhalt

Blechkuchen Rezepte

Schnelle und einfache Rezepte für Blechkuchen

Sie sind immer wieder gern gesehen: Kuchen und beliebte Klassiker aus Omas Backstube. Es gibt viele Varianten von Blechkuchen: Schmökern Sie in unseren Blechkuchen Rezepten und finden Sie ihr neues Lieblingsrezept. 

Herrliche Blechkuchen Rezepte, wie bei Oma schnell und einfach backen

Schnell, unkompliziert und schmackhaft - so soll der perfekte Kuchen sein. Unsere Blechkuchen Rezepte sind schnell gemacht, kinderleicht zuzubereiten und einfach immer ein Gaumenschmaus. Der absolute Vorteil von Blechkuchen ist, dass sie im Vergleich zu Gugelhupf, Kranzkuchen & Co eine kürzere Backzeit haben.

 

Als Blechkuchen werden Kuchen bezeichnet, die ohne Backform direkt auf einem Backblech gebacken werden. Es handelt sich durchwegs um Schnittkuchen, deren Grundlage Sandmasse, Germ- oder Mürbteig, in Ausnahmefällen Blätterteig ist. Oft werden Blechkuchen mit einer Auflage oder einer Fülle versehen (z. B. Streusel, Topfen, Obst, Marmelade oder Cremen, einzeln oder gemischt). Typische Blechkuchen sind z. B. Butterkuchen, Streuselkuchen, Bienenstich, Zwetschken- oder andere Obstkuchen.  Meist besteht die Basis aus Germteig oder einem einfachen Rührteig, auch Ölteig ist sehr beliebt, darauf können Früchte nach Saison, wie zum Beispiel Marillen, Kirschen, Zwetschken oder Äpfel verteilt werden. Nach Belieben kann der Obst-Blechkuchen dann noch mit Streuseln oder gehobelten Mandeln getoppt werden. 

 

Ob flaumigen Marillenkuchen, Bienenstich oder Gitterkuchen: Der Boden und der Belag kann ganz nach persönlichem Geschmack und Vorlieben kombiniert werden. Im Sommer schmecken Blechkuchen mit frischen Früchten besonders gut. Im Winter lassen sich die beliebten Klassiker auch mit tiefgefronenen Früchten bestücken.  Die unkomplizierten Blechkuchen eignen sich wunderbar für Feiern, da mit geringem Aufwand viele Portionen gebacken werden können. Für Feste im Freien während des Sommers empfehlen sich Blechkuchen ohne Cremen oder Pudding, damit der Kuchen nicht zerrinnen kann. 

 

Natürlich kann man ganz nach Belieben jedes unserer  Blechkuchen Rezepte entweder auf einem Blech oder in einer beliebigen Kuchenform backen. Die Menge ist ausgelegt auf handelsübliche, normal große Backbleche (ca. 37 x 45 cm). Wenn man diese verwendet, werden die Kuchen eher niedrig. Verwendet man statt eines Backblechs eine rechteckige Springform (29,5 x 42,5 cm; 7,5 cm hoch), werden die Kuchen dementsprechend etwas höher. Ein großer Vorteil ist, dass man die Kuchen gut aus dieser Form lösen kann. Natürlich kann man auf Wunsch jedoch auch eine Gugelhupfform, eine Kastenform oder eine Kranzkuchenform verwenden, allerdings sollten diese Formen ein Fassungsvermögen von mindestens 2 Litern haben.

 

Wir haben die besten Blechkuchen Rezepte hier für Sie zusammengestellt. Wer Kuchen mag, wird diese Blechkuchen lieben! 

 

In anderen Kuchenrezepten stöbern oder Striezel flechten lernen. 

 

Buchtipp: Obstkuchen

Rezepte