Direkt zum Inhalt

Pfannengerichte einfach & schnell

Wir haben die besten einfachen und schnelle Pfannengerichte hier für Sie zusammengestellt.

Kennen Sie das, wenn die Palatschinke in der Pfanne kleben bleibt oder das Steak einfach nicht gelingen will? – Ganz schön ärgerlich. Dabei kann braten so einfach sein. Mit der richtigen Pfanne ist es ganz leicht, perfekte Ergebnisse zu erzielen.

Ideal sind zwei verschiedene Pfannen, eine Pfanne zum krossen Braten und eine Pfanne zum schonenden Braten und für alles, was zum Anhaften neigt.

Krosses Anbraten

Wenn Sie Speisen schnell und kross anbraten wollen, zum Beispiel Fleisch oder Geflügel, sollten Sie eine Pfanne verwenden, die hoch erhitzt werden kann. Pfannen aus Edelstahl können sehr hoch erhitzt werden, ohne sich zu verziehen. Sie sind absolut bodenstabil und verteilen die Wärme gleichmäßig.

Leichtes Anbraten

Leichtes, schonendes Braten, zum Beispiel von Eierspeisen, Braterdäpfeln, Paniertem oder Fisch, gelingt am besten in einer antihaft-versiegelten Pfanne. Durch die spezielle Beschichtung wird das Anhaften von Speisen verhindert.

Spezialpfannen

Zusätzliche Spezialpfannen können diese Grundausstattung noch ergänzen: eine tiefe Pfanne für Wok-Gerichte, eine flache Pfanne für Palatschinken, eine gerillte Pfanne für schonendes, fettarmes Braten mit Grilleffekt oder eine Pfanne mit zwei Griffen für stilvolles Servieren.

Richtiges Braten mit der richtigen Pfanne

Für schonendes Braten von Speisen, die nicht anhaften sollen, benötigen Sie eine beschichtete Pfanne, wenig Fett und die richtige Brattechnik:

1. Pfanne mit wenig Fett ausreiben (3–4 Tropfen auf ein Küchenpapier geben).

2. Bei mittlerer Temperatur aufheizen (2/3 Herdleistung), die Pfanne niemals auf voller Stufe erhitzen.

3. Eventuell etwas mehr Fett in die Pfanne geben.

4. Zutaten in die Pfanne geben und von allen Seiten braten.

Für scharfes Anbraten von Speisen, die schön kross werden sollen, benötigen Sie eine Pfanne, die stark erhitzt werden kann, idealerweise eine Edelstahlpfanne, hoch erhitzbares Fett und die richtige Brattechnik:

1. Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur (2/3 Herdleistung) erhitzen.

2. Ca. 3–4 Minuten warten. Der Wassertropfentest hilft, die richtige Temperatur zu ermitteln: Mit den Fingern etwas kaltes Wasser in die Pfanne spritzen. Wenn die Wassertropfen glasklar perlend in der Pfanne wandern, hat sie die richtige Temperatur. Wenn nicht, noch länger warten.

3. Wasser vorsichtig mit Küchenkrepp aus der heißen Pfanne wischen.

4. Bei Bedarf etwas Fett in die Pfanne geben, das Fett kann auch ganz weglassen werden.

5. Bratgut hineinlegen.

6. Keine Panik aufkommen lassen und warten, wenn am Edelstahlboden alles festklebt. Nach ca. 2–3 Minuten löst sich das Bratgut wieder vom Boden! Dies kann kontrolliert werden, indem der Rand vorsichtig und ohne Gewalt hochgehoben wird.

7. Wenden Sie Ihr Bratgut und fangen Sie bei Punkt 6 wieder an.

 

Buchtipp: Das Bäuerinnen Kochbuch

Rezepte