Direkt zum Inhalt

Kulinarische Glücksbringer für Silvester

Die besten Glücksbringer Rezepte - essbares Glück für Silvester und Neujahr.

 

Alljährlich zu Silvester schießen die Verkaufsstände für Glücksbringer aller Art wie (die ebenfalls Glück bringenden!) Schwammerln aus dem Boden. Wer seinen Lieben nur das Beste für das kommende Jahr wünscht, schenkt ihnen kleine oder größere Figürchen aus allerlei Materialien in Form von Schweinchen, Rauchfangkehrern, Marienkäfern, Kleeblättern usw. aber auch manche Speisen sollen – zu Silvester oder am Neujahrstag verzehrt – für Glück, Gesundheit und Reichtum im neuen Jahr sorgen.

 

Also, warum nicht 'mal kulinarische Glücksbringer einfach selber machen? Wir haben hier die besten Glücksbringer Rezepte für Sie zusammengestellt - Stöbern Sie und finden Sie noch heute Ihr neues Lieblingsrezept! Probieren Sie zum Beispiel diese bunten Glückswürfel oder unsere süße Glückskäfer-Muffins - zum Auffressen! 

 

Wir alle kennen Hufeisen, Kleblatt, Marienkäfer, Fliegenpilz & Co. als typische Glücksbringer. Doch: Warum gelten diese Figuren eigentlich als Glückssymbole?

 

Vierblättriges Kleeblatt: Kommt selten vor und ist deshalb etwas Besonderes. Der Legende nach hat Eva bei der Vertreibung aus dem Paradies ein vierblättriges Kleeblatt mitgenommen, deshalb ist es sozusagen ein Stück vom Paradies. 

 

Hufeisen: Diese waren früher sehr teuer, weil sie handgeschmiedet waren. Deshalb hatte man Glück, wenn man eines fand und es für das eigene Pferd verwenden konnte.

 

Rauchfangkehrer: Früher kam es durch schlecht gereinigte Kamine oft zu Bränden, deshalb waren Rauchfangkehrer besonders wichtig und geachtet.

 

Schweinchen: Das Schwein ist ebenfalls Symbol für Wohlstand, denn in früheren Zeiten waren jene, die ein Schwein besaßen, wahre Glückspilze, weil sie nicht hungern mussten (daher stammt wohl auch der Brauch, am Neujahrstag unbedingt gekochtes Fleisch vom Schweinskopf zu essen, damit im neuen Jahr das Glück und das Geld nicht ausgehen). Außerdem soll das Schwein für Fortschritt stehen, weil es nicht rückwärts laufen kann.

 

Marienkäfer: War im Mittelalter der Mutter Gottes geweiht; heute vermutlich wegen seiner Nützlichkeit als Schädlingsbekämpfer geschätzt, außerdem soll er Kinder beschützen.

 

Fliegenpilz: Der giftige Pilz verursacht Halluzinationen oder aggressives Verhalten. Ob er wegen seiner berauschenden Wirkung oder schlicht wegen seines wunderschönen Aussehens als Glückssymbol gilt, ist unklar.

 

Ob Fliegenpilz, Schweinchen oder Kleeblatt...Mit selbst gebackenen Glücksbringern kann man Familienangehörigen und Freunden auf besonders eindrucksvolle und genussreiche Art ein glückliches, erfolgreiches und vor allem süßes neues Jahr wünschen. 

 

Buchtipp: Pikante Cracker

Rezepte