Direkt zum Inhalt
lilian / 19.06.2018

Ein Hoch dem Krapfengenuss

Das war der erste steirische Krapfensonntag der steirischen Bäuerinnen

Beim ersten steirischen Krapfensonntag am 10. Juni 2018 im Steiermarkhof buken und servierten die heimischen Bäuerinnen 20 verschiedene süße und pikante Krapfen.

1500 Besucher und 5000 gebackene Krapfen beim ersten steirischen Krapfensonntag der Bäuerinnen im Steiermarkhof in Graz

 

Wer kennt sie nicht, die Bauernkrapfen, Apfelkrapfen, Stanglkrapfen, Tauchmodelkrapfen, Schneeballen, Weinstrauben, Heiligengeistkrapfen oder gebackenen Mäuse? Die Handwerkskunst dieser Festtagsgebäcke beherrschen die heimischen Bäuerinnen noch perfekt und sie sind auch in Besitz dieser echten, traditionellen Rezepte.

IMG_20180610_112540%20(1).jpg„Deshalb wollten wir beim ersten steirischen Krapfensonntag den Gästen Einblick in die Zubereitung 20 verschiedener Krapfenarten geben, diese auch backen und so manche Krapfengeheimnisse verraten“, unterstreicht Landesbäuerin Gusti Maier.  Für die kleinen Gäste gab es ein Extra-Programm: Sie konnten den ganzen Tag über in der Kinder-Krapfenbackstube ihre eigenen Krapfen formen und gestalten.

Die 60 steirischen Bäuerinnen bereiteten bei hochsommerlichen Temperaturen unglaubliche 5.000 Krapen (20 verschiedene süße und pikante Krapfenarten) zu und servierten die Köstlichkeiten den bis zu 1.500 Gästen. Der beliebteste Krapfen unter den zahlreichen Besuchern war der traditionelle Faschingskrapfen.
 

Kommentare