Direkt zum Inhalt
onlineredaktion / 10.11.2014

Am 15. November brennt die Moststraße wieder!

Fans von
Hochprozentigem dürfen sich am Samstag, 15. November 2014 auf allerlei feine
Destillate freuen. Sieben aktive Brenner im niederösterreichischen Mostviertel
öffnen ihre Tore und bieten interessierten Feinschmeckern ein kompaktes
Programm.

Fans von
Hochprozentigem dürfen sich am Samstag, 15. November 2014 auf allerlei feine
Destillate freuen. Sieben aktive Brenner im niederösterreichischen Mostviertel
öffnen ihre Tore und bieten interessierten Feinschmeckern ein kompaktes
Programm. Bei allen Brennern steht an diesem Tag die Birne im Vordergrund – sie
ist das unumstrittene Leitobst des Mostviertels.

Diverse Brände
stehen im Mittelpunkt

Die überwiegend
aus regionalen Mostviertler Obstsorten gebrannten Edelbrände sind echt und
unverfälscht, sie kommen ganz ohne Zusätze oder Veredelungsstoffe aus. An
diesem Wochenende kann man sich durch die wunderbare Vielfalt an ursprünglichen
Bränden kosten: Wie schmeckt Knollbirnbrand im Vergleich zu Kongressbirnbrand?
Was unterscheidet die Grüne Pichlbirne geschmacklich von der Roten Pichlbirne?
Und wie sehen eigentlich Speck- oder Dorschbirne als Obst aus? Die Mostviertler
Brenner, viele von Ihnen übrigens Mostbarone, warten aber auch mit anderen,
typischen Schnäpsen aus der Region, wie etwa Zwetschken- oder Apfelbränden,
auf.

Das Programm im
Detail

Ab 14 Uhr kann
man Familie Binder an diesem Samstag beim Schaubrennen über die Schulter
schauen und anschließend typische Gerichte im Mostheurigen probieren. Die erste
Schnapsbrennmeisterin Österreichs, Edelbrennerin Christa Hauer, lädt ab 15 Uhr
zur Verkostung der vielen ausgezeichneten Edelbrände und Liköre in ihren
wunderschönen Vierkanter ein. Familie Datzberger erwartet ihre Gäste ab 16 Uhr
im neu gestalteten Gewölbe-Keller und bietet Verkostungensproben der heranreifenden
Whiskysorten, die im Holzfaß gelagert werden. In der Destillerie Farthofer
können bei geführten Touren erstmals verschiedene Jahrgänge des
Birnendessertweins MOSTELLO neben in der Produktion ähnlichen Getränken
verkostet werden: Von 17 – 20 Uhr kann MOSTELLO zu Pommeau aus der Normandie,
kanadischem Apfel-Eiswein oder weißem Port aus Portugal probiert werden. Ab 18
Uhr serviert das umtriebige Team des Gafringwirts 4 Gänge zu 4 kommentierten
Bränden der besten Mostviertler Brenner. Für alle, die am liebsten in
gemütlicher Atmosphäre ihren eigenen Brand herstellen möchten, bietet das
RelaxResort Kothmühle ab 19 Uhr genau das Richtige: Während eines 5-Gang-Menüs
brennt man selbst seinen eigenen Brand am Tisch. Bei Familie Ebner gibt es auch
heuer wieder ab 19 Uhr eine unterhaltsame wie informative Nachtführung im
Straußengehege mit einer anschließenden Verkostung von diversen Erzeugnissen
aus Straßeneiern.

Das Programm im
Überblick

•          Feurige Edelbrände, Familie Datzberger
(„Seppelbauer“), Amstetten, www.seppelbauer.at

•          Krambirnbuli, Schaubrennerei und
Heuriger Hauer, Ardagger, www.hauerbrand.at

•          Edelbrand-Degustationsmenü, Landhotel
Gafringwirt, Euratsfeld, www.gafringwirt.at

•          MOSTELLO & Friends, Mostelleria
Farthofer, Öhling, www.mostelleria.at

•          Die Steinerne Birne brennt!, Zur
Steinernen Birne, St. Peter in der Au, www.steinernebirne.at

•          Nachtführung am Straußenhof,
Straußenhof Ebner, Winklarn, www.straussenhof-ebner.at

•          Schnapsbrennen im RelaxResort,
RelaxResort Kothmühle, Neuhofen, www.kothmuehle.at

 

Mehr
Informationen finden Sie unter www.moststrasse.at. Auch der Mostviertel
Tourismus ist gerne bei Zimmerbuchungen behilflich! www.mostviertel.info

 

 

[adsense]

Kommentare