Direkt zum Inhalt
admin / 10.03.2009

Ehrgeiziges Programm mit Vision

Das gut so!-Qualitätszeichen der fairea gmbh will sich innerhalb der nächsten fünf Jahre bei KonsumentInnen und Herstellern als Symbol für Lebensmittel mit "mehr Wert" einen festen Platz erobern.

Das gut so!-Qualitätszeichen der fairea gmbh will sich innerhalb der nächsten fünf Jahre bei KonsumentInnen und Herstellern als Symbol für Lebensmittel mit "mehr Wert" einen festen Platz erobern.

Die Non-Profit-Organisation fairea gmbh vergibt das gut so!-Qualitätszeichen an regionale Hersteller zur Differenzierung am Lebensmittelmarkt. Während die zahlreichen österreichischen Güte- und Qualitätssiegel durch ihre unterschiedlichen Anforderungen mitunter für Verwirrung unter den Konsumenten sorgen, will gut so! Orientierung geben. Hersteller, die das Qualitätszeichen auf den Verpackungen ihrer Lebensmittel verwenden möchten, müssen Kriterien in fünf Qualitätsdimensionen (Konsument, Natur, Produzent, Tier, Zukunft) nachkommen.

Die Qualitätskriterien werden in der Produktion vor Ort von staatlich anerkannten, unabhängigen KontrolleurInnen überprüft. Die Lizenzvergabe erfolgt immer für ein Jahr. Zur Verlängerung der Nutzungsrechte muss der Lizenznehmer vor der Ablauffrist erneut einen Prüfungsvorgang durchlaufen.

Im Herbst 2008 wurde das Qualitätszeichen mit der Vorstellung der ersten 20 gut so!-Produkte im Milch- und Molkereisegment eingeführt. Die schrittweise Erschließung aller Lebensmittelsegmente ist vorgesehen.

gut so! will Vorbild in der Verwirklichung eines neuen Ernährungsideals sein. Das Qualitätszeichen bietet durch die zur Verfügung gestellten, qualitativ hochwertigen Lebensmittel Orientierung bei der freiwilligen Entscheidung der KonsumentInnen für einen bewussten Lebensmittelkonsum.

Mehr Informationen: www.gut-so.at

Kommentare