Direkt zum Inhalt
Reinhold Zötsch / 26.09.2010

Eingelegtes Pusztakraut

Das Rezept ist energiearm (kalorienarm) vegetarisch, glutenfrei, laktosefrei, cholesterinfrei und reich an Vitamin C.

 

Das Rezept ist energiearm (kalorienarm) vegetarisch, glutenfrei, laktosefrei, cholesterinfrei und reich an Vitamin C.

 

kraut.jpgZutaten für ca. 2,5 l
je 500 g rote, gelbe und grüne Paprikaschoten
1 kleiner Kopf Weißkraut
2 große Zwiebeln
3 Paradeiser, geschält und entkernt
1 TL Kümmel
1 TL schwarze Pfefferkörner
Würzessig
5/4 l Weißweinessig
1/2 l Wasser
1 EL Salz
3 EL Kristallzucker
1 TL Pimentpulver
2 EL Dillspitzen
Nährwert je 100 g
Energie: 26,3 kcal
Eiweiß: 884 mg
Kohlenhydrate: 3,9 g
Fett: 208 mg
Broteinheiten: 0 BE
Ballaststoffe: 1,9 g
Cholesterin: 0 g
Vitamin C: 53,7 m

Schmeckt auch mit einer Kürbiskernöl-Marinade köstlich!

 

 

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 1: Die Paprikaschoten waschen, halbieren (Stiele entfernen), entkernen und feinnudelig schneiden.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 2: Den Krautkopf putzen, vierteln (Strunk entfernen) und ebenso feinnudelig schneiden.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 3: Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 4: Paradeiser in breite Steifen oder Spalten schneiden.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 5: Das Gemüse mit Kümmel und Pfeffer würzen und in einer Schüssel gut durchmischen.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 6: Für den Würzessig alle Zutaten einmal aufkochen und danach auskühlen lassen.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 7: Den ausgekühlten Würzessig über das Pusztakraut gießen und vermischen.

Eingelegtes Pusztakrau

Schritt 8: In sterilisierte Gläser füllen, mit Deckeln verschließen und kühl lagern.

 

 zurück

Kommentare