Direkt zum Inhalt
lilian / 06.02.2018

Mit Wintersalaten fit ins Frühjahr

Winterliche Salatkompositionen

Zwischen Weihnachts- und Faschingszeit sollten wir hin und wieder auch leichtere Kost zu uns nehmen. Salate mit ihren gesunden, kalorienarmen Zutaten sind bestens dazu geeignet, das „ernährungstechnische Gleichgewicht“ wieder herzustellen. Auch für Salate gibt es genügend saisonale winterliche Zutaten, die reich an wertvollen Inhaltsstoffen sind!

 

Rezepte und Rezeptfotos: Andrea Segbers (www.gesundessen-freefrom.de)

 

Karotten sind wohl das beliebteste Wintergemüse überhaupt, was sie ihrem süßen Geschmack und ihrer Vielseitigkeit verdanken. Sie sind reich an Beta-Carotin, Kalium und Vitamin K, und das bei nur 26 kcal/100 g! Übrigens gibt es dieses Wurzelgemüse auch in Gelb, Weiß, Rot oder sogar Lila.

Karotten Rezepte

Der Geschmack verrät es: Der bittere Radicchio ist wie der Chicorée mit der Zichorienwurzel verwandt.  Der kalorienarme Italiener mit der purpurnen Farbe überzeugt mit nur 14 kcal/100 g, reichlich Vitamin C und Bitterstoffen, die Gallenblase und Bauchspeicheldrüse anregen

 

Der Granatapfel ist eine vielseitige Frucht, die zu süßen wie zu deftigen Speisen passt. Seine dekorativen Kerne liefern reichlich Kalium, Folsäure, Vitamin-B und Polyphenole, die das Herz- Kreislaufsystem unterstützen und die Gefäße vor schädlichen LDL-Cholesterin-Ablagerungen schützen sollen. Um an die Kerne heranzukommen, die Frucht quer halbieren und die Kerne mit einem Kochlöffel über einer Schüssel herausklopfen.

 

Granatapfel Rezepte

 

Heiß geliebt oder gehasst – der intensive süßlich-bittere Geschmack von Kohlsprossen scheidet die Geister. Ein gesundes Wintergemüse sind sie aber für alle. Dank des hohen Gehalts an Vitamin C und K, Kalium und pflanzlichem Eiweiß wirken sie antioxidativ und entzündungshemmend. Tipp: Nach dem ersten Frost geerntet schmecken Kohlsprossen am besten.

 

Äpfel sind (gleich nach Bananen) das beliebteste  Obst weltweit – und das mit Recht! Die geschmackliche Vielfalt ist groß und noch dazu sind Äpfel reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Apfelsaft saniert die Darmflora, die reichlich enthaltenen Flavonoide im Apfel schützen die Leber und sollen Herz, Hirn und Lunge gesund halten.

 

Beim Chicorée handelt es sich um die in Dunkelheit gewachsenen zarten Triebe der Chicoréewurzeln. Der kalorienarme Chicorée liefert neben Folsäure und Beta-Carotin vor allem Ballast- und Bitterstoffe, die gut für die Verdauung sind. Er wirkt harntreibend und reguliert so den Säure- Basen-Haushalt.

 

Orangen schmecken im Winter am besten und liefern reichlich Vitamin C für die kalte Jahreszeit. Auch in würzige Salate passt die Zitrusfrucht und harmoniert z.B. mit Bittersalaten wie Radicchio und Chicorée. In dieser Kombination sorgt sie für eine geregelte Verdauung.
 

 

 

Die Rezepte 

   

Zum Rezept Avocado-Chicorée-Salat

 

Zum Rezept Spitzkohlsalat mit Kohlsprossen

 

Zum Rezept Sauerkrautsalat mit Äpfeln

 

Zum Rezept Rote-Rüben-Carpaccio mit Linsensalat

 

   

Rezepte und Fotos von Andrea Segbers

 

 

Kochen & Küche 01/2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare