Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7068
User Bewertungen

Birnenkuchen aus Mürbteig

Mehl und Staubzucker auf eine Arbeitsfläche geben; kalte Butter darauf verteilen; gekochte Dotter passieren und ebenfalls darauf verteilen; Sauerrahm, Salz, Zitronensaft und den rohen Dotter beifügen und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten; Teig in Alufolie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen; Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen; Birnenhälften in dünne Sc

Kochen & Küche September 1999

Beschreibung der Zubereitung

Mehl und Staubzucker auf eine Arbeitsfläche geben; kalte Butter darauf verteilen; gekochte Dotter passieren und ebenfalls darauf verteilen; Sauerrahm, Salz, Zitronensaft und den rohen Dotter beifügen und alles rasch zu einem glatten Teig verarbeiten; Teig in Alufolie gewickelt 2 Stunden im Kühlschrank rasten lassen; Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen; Birnenhälften in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln; Kristallzucker mit Zimtpulver vermengen.
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; 2/3 des Teiges auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4 mm dick ausrollen; eine geeignete Form mit dem Teig auskleiden; Teigrand in die Höhe ziehen; Rand und Boden gut andrücken; Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen; mit den Birnenspalten belegen sowie mit Rosinen, Pinienkernen und Zimtzucker bestreuen; den restlichen Teig ebenfalls 4 mm dick ausrollen, in schmale Streifen schneiden und diese gitterartig über den Kuchen legen; Teiggitter mit versprudeltem Dotter bepinseln; den Kuchen im Rohr 50 Minuten backen; in der Form erkalten lassen und erst dann in Portionen aufschneiden.

Kommentare