Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9445
User Bewertungen

Biskuitblüte mit Sauerkirschen und Vanilleeis

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; ein Backblech mit Backpapier auslegen; die Eier trennen; die Dotter mit Wasser und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren; das Mehl und den Kakao gut vermischen; das Eiklar zu steifem Schnee schlagen; danach die Mehl-Kakaomischung zur Dotter-Zuckermasse geben; den Vanillezucker zugeben und den Eischnee vorsichtig unterheben; vier gleich große Stielgläser vorbereiten.

Kochen & Küche Jänner 2005

Beschreibung der Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; ein Backblech mit Backpapier auslegen; die Eier trennen; die Dotter mit Wasser und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren; das Mehl und den Kakao gut vermischen; das Eiklar zu steifem Schnee schlagen; danach die Mehl-Kakaomischung zur Dotter-Zuckermasse geben; den Vanillezucker zugeben und den Eischnee vorsichtig unterheben; vier gleich große Stielgläser vorbereiten.

Die halbe Menge des Teiges gleichmäßig (1/2 cm dünn) auf das Backpapier aufstreichen; danach im Backrohr 8-10 Minuten backen; aus dem Backrohr nehmen und sofort mit einem runden Ausstecher Scheiben (8 cm Durchmesser) ausstechen; die Scheiben vom Papier lösen und sofort 4 Scheiben pro Glas zu einem Blütenblatt biegen; kreisförmig in die vorbereiteten Gläser stecken, sodass die „Blüten“ nach unten geschlossen und nach oben offen sind; mit dem restlichen Teig den Arbeitsvorgang wiederholen; für die Fülle das Vanillepuddingpulver mit etwas kaltem Sauerkirschensaft und dem Weinbrand anrühren; den restlichen Sauerkirschensaft mit dem Honig in einer Kasserolle zum Kochen bringen; das angerührte Vanillepuddingpulver einrühren und aufkochen lassen; danach von der Kochstelle nehmen, die Kirschen zugeben und erkalten lassen; die Fülle in die Biskuitblüten füllen; das Dessert mit einer Kugel Vanilleeis vollenden und mit einer Sauerkirsche und Zitronenmelisse verzieren. 

Kommentare