Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6299
User Bewertungen

Brabanter Schnitten

Die Eiklar zu steifem Schnee schlagen, nach und nach den Zucker beifügen und nochmals steif aufschlagen; die Zitronenschale fein reiben; die Mandeln mit Bröseln, Mehl, Zitronenschale und Zimt vermengen und vorsichtig unter den Schnee heben; diese Masse gleichmäßig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech streichen, die Oberfläche mit einer nassen Teigkarte glätten und bei 180 Grad 20 - 25 Minute

Kochen & Küche Juli 1997

Beschreibung der Zubereitung

Die Eiklar zu steifem Schnee schlagen, nach und nach den Zucker beifügen und nochmals steif aufschlagen; die Zitronenschale fein reiben; die Mandeln mit Bröseln, Mehl, Zitronenschale und Zimt vermengen und vorsichtig unter den Schnee heben; diese Masse gleichmäßig auf ein gefettetes und bemehltes Backblech streichen, die Oberfläche mit einer nassen Teigkarte glätten und bei 180 Grad 20 - 25 Minuten lang backen; danach kurz überkühlen lassen und sodann das Biskuit der Länge nach in drei gleich breite Streifen schneiden; diese auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen.
6 EL Feinkristallzucker mit 2 EL Wasser und dem Curaçao verrühren; einmal aufkochen, danach erkalten lassen. Butter auf Handwärme bringen und mit Staubzucker sehr schaumig rühren; den Dotter mit Mokkalikör und Löskaffee verrühren unter die Buttercreme ziehen und diesen Abtrieb nochmals schaumig aufschlagen. Die Biskuitstreifen mit dem Curaçao bepinseln, zwei der Kuchenböden mit Marmelade bestreichen, zusammensetzen und den unbestrichenen Boden daraufsetzen; einen Teil der Buttercreme in einen Dressiersack (Sterntülle) füllen; mit der restlichen Creme die Schnitte an der Oberfläche und seitlich bestreichen; zuletzt mit der restlichen Buttercreme hübsche Ornamente auf die Oberfläche setzen und jeweils mit einer Mokkabohne verzieren. Die Schnitte zwei Stunden im Kühlschrank erstarren lassen und erst dann mit einem in heißes Wasser getauchten Messer aufschneiden.

Kommentare