Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7713
User Bewertungen

Burgenländischer Rotweinkuchen

Weiche Butter mit Staubzucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren; Eier nach und nach beifügen, bis eine glatte Masse entsteht; kleine eckige Wannenformen mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstauben. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Kochen & Küche Dezember 2000

Beschreibung der Zubereitung

Weiche Butter mit Staubzucker und Vanillezucker sehr schaumig rühren; Eier nach und nach beifügen, bis eine glatte Masse entsteht; kleine eckige Wannenformen mit Butter ausstreichen und mit Mehl ausstauben. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Mehl mit Backpulver versieben und abwechselnd mit dem Rotwein unter die schaumige Butter-Eiermasse mischen; zuletzt Zimtpulver, Kakaopulver und Schokoladestreusel unterrühren; die Masse in die vorbereiteten Formen füllen und im vorgeheizten Backrohr ca. 35 - 40 Minuten (je nach Durchmesser der Formen) backen; danach auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Für die Glasur Staubzucker, Zitronensaft und heißes Wasser verrühren; es soll eine dickcremige Masse entstehen; mit dieser Glasur die Kuchen überziehen, beliebig dekorieren und mit einem in heißes Wasser getauchtem Messer aufschneiden.

Kommentare