Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18872
User Bewertungen

Burgerbrote

mit Kürbiskernen

Herrlich flaumige, selbst gebackene Burgerbrote.

Burger Weckerl
Foto: Reinhold Zötsch

Beschreibung der Zubereitung

Grill: Kugelgrill, Gasgrill, Keramikgrill, Pelletsgrill,

Grillmethode: indirekt

Zubehör: Pizzastein, Lochblech, Alufolie

Vorbereitung: 20 Minuten, ca. 1 Stunden rasten/aufgehen

Grillzeit: bei 200°C ca. 10 min.

Schwierigkeitsgrad: mittel

 

Für die Burgerbrote alle Zutaten für den Teig in die Rührschüssel einer Küchenmaschine geben und mit dem Knethacken 11 Min. auf kleinster Stufe kneten. Der Teig ist perfekt, wenn er einheitlich glatt ist (keine eingeschlossenen Klumpen hat)  und sich komplett vom Kesselrand löst. Den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und schleifen = glatte Kugeln formen.

 

Zugedeckt ca. 30 Min. bei Zimmertemperatur rasten lassen. Nach dem Rasten die Teigkugeln mit der Hand flach drücken, auf ein Lochblech legen mit Wasser bestreichen und mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen. Zugedeckt nochmal ca. 30 min. aufgehen lassen. Den Grill indirekt auf ca. 200°C vorheizen. Die Burgerbrote mit dem Lochblech im Grill indirekt platzieren und die Grillhaube sofort schließen.

 

Tipp: Wer kein Lochblech besitzt kann aus dickerer Grill-Alufolie zwei ca. 60 cm. Stücke abreißen und 3-mal falten. So erhält man 2 selbst gebastelte Backbleche mit 20 cm breite, diese mit etwas Öl einfetten.

 

Rezept: Marianne Gollenz

Kommentare