Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 16440
User Bewertungen

Butterbier

Schon bevor ein gewisser Zauberlehrling – nämlich Harry Potter – Butterbier einer breiten Masse Muggeln schmackhaft gemacht hat, gab es bereits eine historische Bezugnahme auf gebuttertes Bier. Solche Rezepte gehen bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurück. Diese Variante hier ist mit den Butterscotch- und Butterrumaromen verwandt, die man in Pudding und Bonbons findet.

wie bei Harry Potter!

Butterbier

Beschreibung der Zubereitung

Schon bevor ein gewisser Zauberlehrling – nämlich Harry Potter – Butterbier einer breiten Masse Muggeln schmackhaft gemacht hat, gab es bereits eine historische Bezugnahme auf gebuttertes Bier. Solche Rezepte gehen bis ins 16. und 17. Jahrhundert zurück. Diese Variante hier ist mit den Butterscotch- und Butterrumaromen verwandt, die man in Pudding und Bonbons findet. Im Unterschied dazu beinhaltet die Variante hier bedeutend mehr Malz, was ihr meiner Meinung nach zu recht den Spitznamen „Bier“ eingebracht hat. Ich bevorzuge ein leicht süßes Malz mit dem Lovibond-Index 20. (Je länger Kristallmalz geröstet wird, desto mehr verfärbt es sich dunkler, desto höher wird der Lovibond-Index [er reicht in der Regel von 10 L bis 120 L], Anm. d. Red.) Wenn ein dunkleres Malz verwendet wird, sollte man eher weniger davon nehmen.

 

Das Karamellmalz für das Butterbier mit einer Getreidemühle zermahlen. Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen. Bei der Sirup & Selters-Methode 1 Becher (235 ml) Wasser verwenden, ansonsten so viel, wie zum Abseihen nötig. Die gemahlenen Körner sowie den Zimt hinzufügen und 20 Minuten ziehen lassen. Das Malz abseihen, dann den Sud zurück in den Topf gießen. (Möglicherweise ist für ein vollständiges Abseihen ein Kaffeefilter nötig, um das verbleibende Zimt zu entfernen.) Den/die Zucker dazugeben und auf mittlerer Stufe erhitzen, bis der Zucker gelöst ist.

FÜR SIRUP & SELTERS-METHODE Sirup kühlen, die Extrakte zugeben, dann zum kohlensäurehaltigen Wasser hinzugeben.

FÜR DIREKTE KARBONISIERUNG ODER FERMENTIERUNG Das restliche Wasser und die Extrakte zum Sirup hinzugeben.

FÜR DIREKTE KARBONISIERUNG Mischung kühlen und danach in das Fass oder den Sprudler Ihrer Wahl einfüllen.

FÜR FERMENTIERUNG Die Hefe in ¼ Becher (60 ml) oder weniger warmem Wasser hydrieren. Die hydrierte Hefe zur Mischung hinzugeben, wenn diese auf 5,5 bis 8 oC über Raumtemperatur abgekühlt ist. Hefenährsalz einrühren, gut mischen, dann das Butterbier in Flaschen einfüllen.

 

Kommentare