Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 12233
User Bewertungen

Der große steirische Panther

Für den steirischen Panther Weißkraut fein schneiden und nach der Zugabe von Salz und Kümmel gut durchkneten. Speckscheiben knusprig anbraten und auf das mit echtem steirischem Kürbiskernöl und Weißweinessig abgemachte Kraut gegeben.

Geselchte Stelze mit Aufstrichen und Salat.

Der große steirische Panther

Beschreibung der Zubereitung

Für den steirischen Panther Weißkraut fein schneiden und nach der Zugabe von Salz und Kümmel gut durchkneten. Speckscheiben knusprig anbraten und auf das mit echtem steirischem Kürbiskernöl und Weißweinessig abgemachte Kraut gegeben.

Die Käferbohnen einen Tag zuvor in Wasser einweichen und am nächsten Tag mit Salz weich kochen. Jungzwiebel in feine Ringe schneiden, dazugeben und mit Weißweinessig und echtem steirischem Kürbiskernöl abmachen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer nochmals würzen.

Für den Schinkenaufstrich Topfen mit Geselchtem, Käse, Salz und Pfeffer in einer Schüssel gut vermengen und je nach Geschmack noch Schnittlauch hinzufügen. Für den Walnussaufstrich Topfen, gehackte Walnüsse, gehackte Petersilie und Walnussöl mit Salz und Pfeffer gut in einer Schüssel vermengen.

Für den Sülzchenturm aus der Scheibe selbst gemachte Presswurst (Fleisch, Schwarte, Speck, Zwiebel, Essig Gelatine, Salz) 3 Kreise mit 3 cm Durchmesser ausstechen. Den ersten Kreis auf eine Paradeiserscheibe legen mit einer hauchdünnen Schicht Kürbiskernölaufstrich bestreichen und mit einer dünnen Schicht Zwiebelringen belegen. Diesen Vorgang mit den anderen beiden Presswurst-Kreisen wiederholen.

Anrichten: Beim steirischen Panther befindet sich in der Mitte der Platte eine große geselchte Stelze mit Ei, Pfefferoni, Essiggurkerln, Paradeisern, Paprika, Kräutern und Blüten garniert. In den Schüsselchen außen werden die oben beschriebenen Spezialitäten angerichtet. Den Salat mit Salz, Weißweinessig und echtem steirischem Kürbiskernöl abmachen.

Rezept vom Weingut Buschenschank Malli.

Kommentare