Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18448
User Bewertungen

Erbsenravioli

mit Paradeiserragout

Selbst gemachte Nudeltaschen mit Erbsenfülle.

Foto: A. Sheldunov

Beschreibung der Zubereitung

Für den Nudelteig für die Erbsenravioli alle Zutaten gut vermischen, sorgfältig durchkneten und 2 Stunden mit Klarsichtfolie bedeckt rasten lassen. Für die Fülle die Erbsen in der Küchenmaschine pürieren, die Schalotten schälen und fein schneiden, die Oliven halbieren, Stein entfernen und klein schneiden, die Kräuter abrebeln und klein schneiden und alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, das Ei zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Für das Ragout die Paradeiser blanchieren, schälen, vierteln und entkernen, den Saft auffangen und beiseitestellen. Die Zwiebel schälen und in Spalten schneiden, Knoblauchzehe fein schneiden. Das Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen, Zwiebel zugeben, danach die Paradeiserfilets einlegen und den aufgefangenen Saft zugeben, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen, vorsichtig köcheln lassen, sodass die Paradeiserfilets ganz bleiben, zuletzt die abgezupften Basilikumblätter beifügen und warm stellen.

 

Den Nudelteig dünn ausrollen, die Ravioli ausschneiden oder ausstechen, die Ränder mit verquirltem Ei bestreichen (Bild 1), die Fülle mit
einem Kaffeelöffel daraufsetzen, mit Teig abdecken und gut andrücken (Bild 2). Die Ravioli in kochendem Salzwasser 10–12 Minuten langsam köcheln und weitere 5 Minuten ziehen lassen. Die Ravioli mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und die Erbsenravioli mit dem Paradeiserragout auf vorgewärmten Tellern anrichten.

 

Kochen & Küche September 2018

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
415
Kohlenhydrat-Gehalt
36.4
g
Cholesterin-Gehalt
193
mg
Fett-Gehalt
26.2
g
Ballaststoff-Gehalt
5.1
g
Protein-Gehalt
11.1
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
2.5

Kommentare