Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7598
User Bewertungen

Erdäpfel-Lebkuchen

Erdäpfel waschen und mit der Schale dämpfen; danach schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken; für die Masse werden 150 g passierte Erdäpfel benötigt; die ganzen Eier mit dem Staubzucker schaumig rühren; die warmen, passierten Erdäpfel zugeben.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Erdäpfel-Lebkuchen die Erdäpfel waschen und mit der Schale dämpfen; danach schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken; für die Masse werden 150 g passierte Erdäpfel benötigt; die ganzen Eier mit dem Staubzucker schaumig rühren; die warmen, passierten Erdäpfel zugeben.

Danach das mit Backpulver vermischte Weizenmehl, die Nüsse, die Zitronenschale und das Lebkuchengewürz untermischen; die Masse kurz rasten lassen. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5 cm dick ausrollen; mit einem Ausstecher (Durchmesser ca. 4 cm, passend zu den Oblaten) Kekse ausstechen, oder mit der Hand entsprechend kleine Kugeln formen; diese flach drücken und jeweils auf eine Oblate setzen; alle nebeneinander auf ein Backblech geben und ca. 15 Minuten backen; für die Glasur Zitronensaft mit soviel Staubzucker verrühren, dass eine dickflüssige Glasur entsteht; diese mit einem Pinsel auf die überkühlten Lebkuchen streichen; zuletzt den Erdäpfel-Lebkuchen mit Nüssen und kandierten Kirschen belegen.

 

 

Kochen & Küche Dezember 2001

Kommentare