Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9103
User Bewertungen

Erdäpfelpizza

Die Erdäpfel in der Schale kochen, abschrecken, erkalten lassen und schälen (bevorzugt am Vortag); mit einer feinen Reibe reiben und das Ei, Maizena, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zugeben; mit der Hand rasch zu einem glatten Teig verarbeiten; falls die Masse zu dünn bleibt, nach Belieben Maizena zugeben; zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen.

Pizzateig aus Erdäpfel

Beschreibung der Zubereitung

Die Erdäpfel in der Schale kochen, abschrecken, erkalten lassen und schälen (bevorzugt am Vortag); mit einer feinen Reibe reiben und das Ei, Maizena, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zugeben; mit der Hand rasch zu einem glatten Teig verarbeiten; falls die Masse zu dünn bleibt, nach Belieben Maizena zugeben; zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen.

Die Pap­rikaschoten waschen und in kleine Stücke schneiden; die Paradeiser blanchieren; die Haut kreuzweise einschneiden, hochziehen, aber nicht ganz entfernen; Basilikumblätter waschen und klein schneiden.

Aus dem Erdäpfelteig 4 Pizzaböden (Durchmesser 20 cm) formen und mit einer Palette auf einem bemehlten Brett flach drücken;
Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pizza­böden beidseitig goldbraun backen; danach herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen; Lachswürfel, Paprikaschoten, je 2 Kirschparadeiser und die Gewürze auf die Pizzaböden geben; zuletzt Crème fraîche glatt rühren und darauf verteilen; im Backrohr 3 - 4 Minuten bei starker Oberhitze überbacken; je eine Pizza auf einen vorgewärmten Teller legen und mit Basilikum und Schnittlauch garnieren.

Zubereitungszeit 50 Minuten

Weinempfehlung: Sauvignon Blanc

Kochen & Küche Februar 2004

Kommentare