Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8117
User Bewertungen

Erdäpfelstrudel

Aus gesiebtem Mehl, Essig, Salz, Dotter, Öl und lauwarmem Wasser nach Bedarf einen weichen Strudelteig bereiten; den Teig so lange kneten, bis er seidig glänzt; danach zu einer Kugel formen und auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; an der Oberfläche ebenfalls mit Öl bestreichen, mit Folie abdecken und 1/2 Stunde rasten lassen.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Erdäpfelstrudel aus gesiebtem Mehl, Essig, Salz, Dotter, Öl und lauwarmem Wasser nach Bedarf einen weichen Strudelteig bereiten; den Teig so lange kneten, bis er seidig glänzt; danach zu einer Kugel formen und auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; an der Oberfläche ebenfalls mit Öl bestreichen, mit Folie abdecken und 1/2 Stunde rasten lassen.

Die Erdäpfel in Salzwasser kochen; danach das Wasser abseihen und die Erdäpfel überkühlen lassen. Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Erdäpfel schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden; Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden; Crème fraîche mit Sauerrahm und Eiern versprudeln; die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelringe darin goldgelb rösten; danach überkühlen lassen und mit den Erdäpfeln vermengen; den Strudelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen; danach auf einem bemehlten Tuch mit beiden Handrücken ganz dünn ausziehen; die dicken Teigränder wegschneiden; den Teig mit zerlassener Butter beträufeln und das Erdäpfel-Zwiebelgemisch darauf geben; mit Salz, Pfeffer, Majoran, und Kümmel würzen; mit dem Rahmgemisch übergießen; zuletzt mit Paprika bestreuen; mit Hilfe des Tuches einrollen; den Strudel mit der Naht nach unten auf ein gefettetes Backblech legen; mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr ca. 45 Minuten backen; den Erdäpfelstrudel noch heiß portionieren. 

 

Kochen & Küche Juni 2002

Kommentare