Direkt zum Inhalt
User Bewertungen

Erdbeer-Roulade

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Eier trennen; Dotter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren; die Eiklar mit Salz zu Schnee schlagen; Mehl und Stärkemehl versieben und mit dem Schnee unter die Dottermasse heben; die Masse auf ein Backpapier streichen und auf einem Backblech 10 Minuten hellbraun backen; den Biskuitfleck aus dem Backrohr nehmen, mit Backpapier abdecken, umdrehen und das untere Backpapier ablösen.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Erdbeer-Roulade das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; die Eier trennen; Dotter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren; die Eiklar mit Salz zu Schnee schlagen; Mehl und Stärkemehl versieben und mit dem Schnee unter die Dottermasse heben; die Masse auf ein Backpapier streichen und auf einem Backblech 10 Minuten hellbraun backen; den Biskuitfleck aus dem Backrohr nehmen, mit Backpapier abdecken, umdrehen und das untere Backpapier ablösen.

Noch heiß - mitsamt dem Backpapier - eine Rolle formen und auskühlen lassen; die Erdbeeren waschen, putzen und je nach Größe klein schneiden; einige Erdbeeren für die Verzierung bereithalten. Falls erforderlich, die Erdbeerstücke mit Zucker und Rum marinieren und kurz ziehen lassen; die Gelatine einweichen; das Obers steif aufschlagen; die Gelatine ausdrücken und über einem Wasserbad auflösen; danach in das geschlagene Obers geben; den Saft von den Erdbeeren zugeben; falls erforderlich noch etwas Zucker beifügen. Die Biskuitroulade ausrollen und mit der halben Menge des Obers bestreichen; mit Erdbeerstücken belegen und mit Hilfe des Backpapieres wieder einrollen; die Roulade mit der restlichen Creme (etwas Creme für die Verzierung bereithalten) einstreichen; danach mit etwas flüssiger Kuvertüre verzieren und mit einer Sterntülle Oberstupfen aufdressieren; kurz kalt stellen; zuletzt mit den Haselnüssen einstreuen und die Erdbeer-Roulade mit den Erdbeeren und Minzeblättchen verzieren. 

 

Kochen & Küche Mai 2004

Kommentare