Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9227
User Bewertungen

Falscher Hase im Schweinsnetz

Das Schweinsnetz in kaltem Wasser einweichen; das Brot (oder die Semmeln) einweichen; danach gut ausdrücken; die Zwiebeln schälen, fein schneiden und in etwas Butter glacieren; die Petersilie waschen und fein hacken; die Eier in einer Schüssel mit den Zwiebeln, Brot, Senf, Salz, Pfeffer, Petersilie, Thymian und Majoran verrühren; das Faschierte zugeben und mit den Händen gut durchmischen (zur Probe ein kleines Laibchen formen und in einer Pfanne braten; falls erforderlich nochmals würzen).

Kochen & Küche Juni 2004

Beschreibung der Zubereitung

Das Schweinsnetz in kaltem Wasser einweichen; das Brot (oder die Semmeln) einweichen; danach gut ausdrücken; die Zwiebeln schälen, fein schneiden und in etwas Butter glacieren; die Petersilie waschen und fein hacken; die Eier in einer Schüssel mit den Zwiebeln, Brot, Senf, Salz, Pfeffer, Petersilie, Thymian und Majoran verrühren; das Faschierte zugeben und mit den Händen gut durchmischen (zur Probe ein kleines Laibchen formen und in einer Pfanne braten; falls erforderlich nochmals würzen).

Danach mit nassen Händen aus der Fleischmasse einen Wecken formen; die Bärlauchblätter waschen und trockentupfen; den Bauchspeck dünn aufschneiden; das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Das Schweinsnetz gut ausdrücken und auf eine Arbeitsfläche breiten; die Bauchspeckscheiben darauf legen; den Fleischwecken auf die Speckscheiben setzen und mit den Bärlauchblättern bedecken; das Schweinsnetz über den Fleisch¬wecken schlagen; Öl in einer Pfanne erhitzen und den Wecken einlegen; im Backrohr ca. 40-45 Minuten braten; vor dem Servieren in Scheiben aufschneiden; als Beilage passen beliebige Teigwaren oder Erdäpfel.

Kommentare