Direkt zum Inhalt
User Bewertungen

Feine Dobosschnitten

Für die feinen Dobosschnitten Mehl, Natron und Staubzucker gut vermischen, mit der Butter verbröseln und mit den Eiern und etwas Obers zu einem glatten Teig verkneten, diesen in sieben gleich große Stücke teilen und eine Stunde kühl rasten lassen.

Feine Dobosschnitten mit Griesfülle ist ein weihnachtliches Gebäck, was den Plätzchenteller ungemein bereichert.

Feine Dobosschnitten

Beschreibung der Zubereitung

Für die feinen Dobosschnitten Mehl, Natron und Staubzucker gut vermischen, mit der Butter verbröseln und mit den Eiern und etwas Obers zu einem glatten Teig verkneten, diesen in sieben gleich große Stücke teilen und eine Stunde kühl rasten lassen.

Anschließend die Teigstücke dünn auf Backblechgröße ausrollen, nacheinander bei ca. 200 °C etwa 8–10 Minuten backen und auskühlen lassen.

Für die Fülle alle Zutaten zu einem dicken Brei verkochen und die sieben Teigböden mit der heißen Grießmasse zusammensetzen, danach ein zweites Backblech auf die Schnitten legen und mit einem Gewicht von 2–3 kg (z. B. mit Wasserflaschen) einige Stunden beschweren.

Zum Schluss die Oberfläche ganz dünn mit Marillenmarmelade bestreichen und mit Schokoladeglasur überziehen.

 

Rezept: von Familie Thek aus Großpetersdorf, Burgenland Kochen und Küche Dezember 2015

 

Tipp vom "Burgenländer": Zum Beschweren kann man auch einen Staubsauger verwenden. Dann bietet sich für die feinen Dobosschnitten auch der Name "Staubsauger-Schnitten" an!

Kommentare