Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7664
User Bewertungen

Feine Rehsulz mit Pilzen

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen; Wildbouillon zum Kochen bringen; Rehfilets einlegen und 3 Minuten ziehen lassen; danach herausnehmen und kalt stellen; die Kastenform kalt stellen; Pilze in Salzwasser pochieren; danach in Eiswasser abkühlen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Kochen & Küche Dezember 2003

Beschreibung der Zubereitung

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen; Wildbouillon zum Kochen bringen; Rehfilets einlegen und 3 Minuten ziehen lassen; danach herausnehmen und kalt stellen; die Kastenform kalt stellen; Pilze in Salzwasser pochieren; danach in Eiswasser abkühlen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Die Wildbouillon durch ein Geschirrtuch (oder ein Etamintuch) in einen anderen Topf gießen; wieder erhitzen und die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen; die Bouillon darf aber nicht mehr kochen; danach sofort in einem größeren Topf mit Eiswasser abkühlen.
Die halbe Menge der abgekühlten Wildbouillon in die vorbereitete Kastenform gießen; danach die halbe Menge der Pilze einlegen; dann die Rehfilets einlegen; die restlichen Pilze einlegen und mit der restlichen Bouillon abschließen; die Sulz für 8 Stunden im Kühlschrank erstarren lassen; danach aus der Form stürzen und in Scheiben schneiden; für den Selleriesalat 1/2 Sellerieknolle waschen und in Streifen schneiden; mit 3 EL Crème fraîche, 1/2 EL Zitronensaft, 1 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer gut vermengen; den Selleriesalat auf ein Kressebett setzen und zur Rehsulz servieren.

Kommentare