Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11951
User Bewertungen

Feiner Zitronenstrudel

Spritzig, luftig und leicht ist der Zitronenstrudel, passend zu jeder Jahreszeit.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Zitronenstrudel das gesiebte Mehl mit Öl, Salz, Essig und lauwarmem Wasser nach Bedarf zu einem weichen, glatten Teig verarbeiten, den Teig zu einer Kugel formen, auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen und auch an der Oberfläche mit Öl bepinseln, den Teig 30 Minuten rasten lassen.

Für die Fülle Butter auf Handwärme bringen und mit der Hälfte des gesiebten Zuckers, Vanillezucker und den Eidottern sehr schaumig rühren.

Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen und den Butterabtrieb unter den Schnee heben, zuletzt das gesiebte Mehl, Zitronensaft und Zitronenschale einrühren.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche so dünn wie möglich ausrollen und auf einem bemehlten Tuch mit beiden Handrücken hauchdünn ausziehen.

Die Fülle (ca. 5 EL davon zum Bestreichen des Strudels zurückbehalten) der Länge nach auf ein Drittel des Teiges streichen, mithilfe des Tuches den Teig von der bestrichenen Seite her zu einem Strudel einrollen, die dickeren Teigenden wegzupfen, den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit der restlichen Fülle an der Oberfläche bestreichen und im auf 180 °C Heißluft vorgeheizten Backofen etwa 30 Minuten backen, auf dem Blech erkalten lassen und erst danach portionieren, zuletzt den Zitronenstrudel mit Staubzucker bestreuen.

 

Falls der Strudel zu schnell dunkel wird, nach etwa 15 Minuten Backzeit mit Alufolie abdecken.

 

Rezept: Kochen und Küche Januar 2016

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
596
Kohlenhydrat-Gehalt
74,6
g
Cholesterin-Gehalt
240,8
mg
Fett-Gehalt
25,2
g
Ballaststoff-Gehalt
2,4
g
Protein-Gehalt
12,8
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
6,2

Kommentare