Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17500
User Bewertungen

Früchte-Most-Sulz

mit Eierlikör-Obers

Es können auch eingelegte Früchte (z. B. Kirschen, Weichseln oder Zwetschken) mitsamt der Einlegeflüssigkeit verwendet werden.

Foto: A. Jungwirth

Beschreibung der Zubereitung

Für die Früchte-Most-Sulz den Most mit Zucker, Zimtstange, Gewürznelken und bei winterlichen Obstsorten auch mit Glühweingewürz aufkochen, danach kurz durchziehen lassen. Die Früchte waschen, je nach Sorte schälen oder verlesen, von Steinen, Kernen oder Kerngehäuse befreien, in gefällige Stücke schneiden, sehr hartes Obst (z. B. Rhabarber) kurz in heißem Wasser blanchieren. Die Früchte in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Form füllen, dazwischen die gehackten Nüsse oder Mandeln einstreuen.

 

Den Most abseihen und die in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine darin auflösen, Mostsud über die Früchte gießen und die Sulz im Kühlschrank mindestens 4 Stunden fest werden lassen (am besten über Nacht).
Die Früchte-Most-Sulz vor dem Servieren vorsichtig aus der Form heben und in Scheiben schneiden.
Obers steif schlagen, mit Eierlikör vermengen und die Sulzscheiben damit garnieren, den Tellerrand nach Belieben mit Zimt und grob gehackten Nüssen bestreuen.
 
 
Tipp: Es können auch eingelegte Früchte (z. B. Kirschen, Weichseln oder Zwetschken) mitsamt der Einlegeflüssigkeit verwendet werden.
 
 

Kochen & Küche September 2017

 

Rezept: Genussland Oberösterreich, www.genussland.at

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
300
Kohlenhydrat-Gehalt
23.1
g
Cholesterin-Gehalt
41.3
mg
Fett-Gehalt
16.9
g
Ballaststoff-Gehalt
2.2
g
Protein-Gehalt
4.9
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
1.5

Kommentare