Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9786
User Bewertungen

Früchtefantasie

Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen; Ceres oder Öl beigeben, damit sie nicht zu hart wird. Die Früchte, außer den Physalis, schälen und in gefällige Stücke schneiden; die halbe Menge der Früchte in der Kuvertüre tunken und auf ein Backpapier legen; zum Festwerden der Kuvertüre in den Kühlschrank geben; danach die Früchte vom Backpapier lösen und die Ränder der Kuvertüre mit einem kleinen Messer zurechtschneiden. Die getunkten und die ungetunkten Früchte auf kalten Tellern arrangieren.

Kochen & Küche Jänner 2007

Beschreibung der Zubereitung

Die Kuvertüre im Wasserbad auflösen; Ceres oder Öl beigeben, damit sie nicht zu hart wird. Die Früchte, außer den Physalis, schälen und in gefällige Stücke schneiden; die halbe Menge der Früchte in der Kuvertüre tunken und auf ein Backpapier legen; zum Festwerden der Kuvertüre in den Kühlschrank geben; danach die Früchte vom Backpapier lösen und die Ränder der Kuvertüre mit einem kleinen Messer zurechtschneiden. Die getunkten und die ungetunkten Früchte auf kalten Tellern arrangieren.

Tipp Um eine dekorative Palme zu schnitzen, wird eine Ananas so aufgeschnitten, dass der innere harte Strunk als Baumstamm bleibt. Für die „Kokosnüsse" werden Oliven mit Zahnstochern angesteckt.

Kommentare