Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 11823
User Bewertungen

Ganslbraten mit Kastanienfülle

Für den Ganslbraten mit Kastanienfülle das Gansl unter fließendem kaltem Wasser innen und außen gründlich abspülen, danach abtrocknen, mit Salz, Pfeffer und Majoran innen und außen gut würzen und die Gewürze einmassieren.

Die Flügel an der Brust abtrennen, Flügel und Hals in kleine Stücke schneiden oder hacken.

Durch die Kastanienfülle bekommt der Ganslbraten einen besonders einzigartigen Geschmack.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Ganslbraten mit Kastanienfülle das Gansl unter fließendem kaltem Wasser innen und außen gründlich abspülen, danach abtrocknen, mit Salz, Pfeffer und Majoran innen und außen gut würzen und die Gewürze einmassieren.

Die Flügel an der Brust abtrennen, Flügel und Hals in kleine Stücke schneiden oder hacken.

Für die Fülle die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden, Ganslleber (ist in den meisten Fällen bei der Gans dabei) putzen und klein schneiden, Semmeln in kleine Würfel schneiden, Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden.

Das Butterschmalz in einer geeigneten Pfanne erhitzen, Zwiebel dazugeben und anschwitzen, danach die restlichen Zutaten der Reihe nach zugeben, vermischen und einige Minuten rösten, mit der Milch ablöschen, würzen und vom Herd nehmen, auskühlen lassen und danach das Gansl damit füllen.

Flügel und Halsstücke in einen Bräter geben und das Gansl mit der Brust nach oben daraufsetzen, mit ½ l heißem Wasser angießen, in den auf 160 °C Umluft vorgeheizten Backofen stellen und ca. 2 Stunden braten.

In halbstündigen Abständen mit dem eigenen Bratensaft aufgießen, die letzten 10 Minuten der Bratzeit die Hitze auf 200 °C erhöhen, damit das Gansl schön knusprig wird, aus dem Ofen nehmen, Gansl aus der Pfanne nehmen und warm stellen, Bratensaft abseihen, nach Belieben entfetten, würzen, binden und abschmecken.

Das Gansl tranchieren und den Ganslbraten mit Kastanienfülle mit dem Saft auf vorgewärmten Tellern anrichten.

 

Das überschüssige Fett kalt stellen und zum Kochen oder für einen Aufstrich weiterverwenden.

 

Wer mag kann nach ca. 75 Minuten geschälte Erdäpfel oder Schalotten zugeben. Wer Apfelspalten mitbraten möchte, gibt diese ca. 30 Minuten vor dem Garende hinzu.

Rezept: Kochen und Küche November 2015

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
964
Kohlenhydrat-Gehalt
45.0
g
Cholesterin-Gehalt
209
mg
Fett-Gehalt
58.6
g
Ballaststoff-Gehalt
8.1
g
Protein-Gehalt
64.6
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
3.5

Kommentare