Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7289
User Bewertungen

Gebackener Fleischstrudel

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und mit Öl, Salz und etwas lauwarmem Essigwasser einen weichen Teig verkneten; den Teig so lange bearbeiten, bis er seidig glänzt; danach eine Kugel formen; die Teigkugel auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; Teigoberfläche ebenfalls mit Öl bepinseln und 1/2 Stunde rasten lassen.

Kochen & Küche Mai 2000

Beschreibung der Zubereitung

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und mit Öl, Salz und etwas lauwarmem Essigwasser einen weichen Teig verkneten; den Teig so lange bearbeiten, bis er seidig glänzt; danach eine Kugel formen; die Teigkugel auf einen mit Öl bestrichenen Teller legen; Teigoberfläche ebenfalls mit Öl bepinseln und 1/2 Stunde rasten lassen.
Für die Fülle Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken; das Fleisch faschieren.
Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; in einer Pfanne Schmalz erhitzen, Zwiebel und Mehl beifügen und zu einer dunklen Einbrenn rösten; mit etwas Suppe aufgießen und dick verkochen lassen; zuletzt den Knoblauch zugeben; die Einbrenn mit den restlichen Füllezutaten gut vermengen; mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen; Strudelteig auf einem bemehlten Tuch so dünn wie möglich ausziehen; Ränder wegschneiden; Butter zerlassen und mit einem Pinsel auf den Teig streichen; die Fülle der Länge nach auf den Teig verteilen; 1/3 des Teiges frei lassen; mit Hilfe des Tuches einen Strudel einrollen; den Strudel auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech legen; die Oberfläche mit verquirltem Ei bestreichen und im vorgeheizten Backrohr etwa 30 Minuten lang backen; noch heiß in Portionen schneiden und warm servieren.

Kommentare