Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7152
User Bewertungen

Gebratener Fasan auf Traminerkraut

Den Fasan innen ausspülen, trockentupfen und eventuelle Federkiele mit einer Pinzette entfernen.

Geflügel und Wild zum Fest
Kochen & Küche Dezember 1999

Beschreibung der Zubereitung

Für den gebratenen Fasan auf Traminerkraut den Fasan innen ausspülen, trockentupfen und eventuelle Federkiele mit einer Pinzette entfernen. Für das Traminerkraut Sauerkraut abspülen und ausdrücken; Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden; Weinbeeren waschen, die blauen Weinbeeren halbieren; Schmalz in einem Topf erhitzen; Schalotten, Lorbeerblatt und die halbe Menge der Wacholderbeeren darin andünsten; Sauerkraut beifügen und den Wein zugießen; bei milder Hitze 40 Minuten dünsten, dabei ab und zu umrühren.

Das Backrohr auf 200 Grad vorheizen; Fasan innen und außen salzen; den Thymian waschen, hacken und mit weicher Butter, geschrotetem Pfeffer und den restlichen Wacholderbeeren mischen; 3/4 der Buttermischung in den Fasan geben; Keulen des Fasans fest andrücken und mit Küchengarn zusammenbinden; etwa 40 cm Garn daranlassen; restliche Buttermischung auf die Fasanbrust streichen, die Speckscheiben darauf legen und mit dem überhängenden Küchengarn festbinden.

Die halbe Menge des Wildfonds in eine Bratpfanne geben, den Fasan einlegen; im Rohr ca. 50 Minuten braten; zwischendurch mit Bratfond übergießen und auch den restlichen Wildfond zugießen; Weinbeeren unter das Traminerkraut mischen und kurz erhitzen; Stärkemehl mit etwas Wasser anrühren und das Kraut damit binden. Küchenspagat vom Fasan entfernen; Fasan halbieren und den gebratenen Fasan auf Traminerkraut servieren; dazu passt Erdäpfelpüree.

Kommentare