Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18564
User Bewertungen

Gebratenes Wildgeflügel

mit Fülle

Die Fülle kann mit geriebenem, altbackenen Semmeln oder Toastbrot und etwas Obers etwas gestreckt werden!

Gallerie-Auswahl, Bild 1 klein.

Beschreibung der Zubereitung

Für die Fülle für das gebratene Wildgeflügel das magere Fleisch in Stücke schneiden, salzen und pfeffern und im Kühlschrank 2 Stunden ziehen lassen. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen, Fleischstücke kurz anbraten, abkühlen lassen, dann mit Ei, geriebener Muskatnuss und Majoran pürieren, mit dieser Masse die Bauchhöhle vom Wildgeflügel füllen (eventuell auch unter der Haut füllen), Bauchhöhle verschließen, Wildgeflügel außen kräftig salzen und pfeffern.

 

In einem Bräter Butterschmalz erhitzen, Wildgeflügel hineingeben, mit dem Butterschmalz bepinseln und im auf 200 °C vorgeheizten
Backofen ca. 15 Minuten braten, bis die Haut bräunt, dann Wein über die Rebhühner gießen, klein geschnittene Schalotten zugeben, Bräter zudecken und das Wildgeflügel je nach Größe 25–45 Minuten garen, zwischendurch mit Bratensaft begießen.

 

Wildgeflügel aus dem Bräter nehmen, in einem zugedeckten Gefäß rasten lassen, Bratensatz mit dem Obers loskochen, durch ein Sieb in einen Stieltopf gießen, dickflüssig einkochen, mit Pfeffer, Salz und Cognac abschmecken. Das gebratene Wildgeflügel tranchieren und mit Beilagen nach Wahl (z. B. Wildreis und Kohlsprossen) dekorativ auf den Tellern anrichten.

 

Resteverwertung:  

Kochen & Küche November 2018

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
690
Kohlenhydrat-Gehalt
2.6
g
Cholesterin-Gehalt
299
mg
Fett-Gehalt
38.7
g
Ballaststoff-Gehalt
26.2
g
Protein-Gehalt
72.6
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
0

Kommentare