Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7184
User Bewertungen

Gedünstetes Beiried

Die mittlere Zwiebel schälen, halbieren und mit einigen Gewürznelken spicken; Paradeiser kurz in kochend heißes Wasser tauchen, schälen, vierteln und die Kerne ausdrücken; Sellerie schälen und in feine Scheiben schneiden; wenn eine Fettschichte vorhanden ist, diese mehrmals einschneiden; das ganze Fleischstück mit Salz und Pfeffer einreiben.

Kochen & Küche Jänner 2000

Beschreibung der Zubereitung

Die mittlere Zwiebel schälen, halbieren und mit einigen Gewürznelken spicken; Paradeiser kurz in kochend heißes Wasser tauchen, schälen, vierteln und die Kerne ausdrücken; Sellerie schälen und in feine Scheiben schneiden; wenn eine Fettschichte vorhanden ist, diese mehrmals einschneiden; das ganze Fleischstück mit Salz und Pfeffer einreiben.
Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; Öl in einer Kasserolle erhitzen; das Beiried einlegen, rundum schön anbraten und warmstellen; im Bratrückstand die Paradeiser kurz anschwitzen lassen und mit Rindsuppe ablöschen; die gespickte Zwiebel, Sellerie und Lorbeerblätter beifügen und das Fleisch wieder einlegen; mit Rotwein aufgießen und im vorgeheizten Backrohr, zugedeckt, etwa zwei Stunden dünsten lassen; wenn nötig mit noch etwas Rotwein aufgießen. Für die Polenta Zwiebel schälen und fein hacken; Petersilie waschen und ebenfalls fein hacken; den Speck von der Schwarte schneiden und in kleine Würfel schneiden; 1/2 l Salzwasser zum Kochen bringen; den Maisgrieß dick einkochen und überkühlen lassen; in eine gebutterte Form drücken und im Rohr bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen. Speck auslassen; Zwiebel beifügen und hell anrösten; den Braten aus der Sauce nehmen; die Sauce fein passieren und zusammen mit dem Braten warmstellen; Polenta aus der Form stürzen und in dünne Scheiben schneiden. Den Braten aufschneiden, mit der Sauce übergießen und mit den Polentaschnitten anrichten; zuletzt die Polenta mit dem Speck-Zwiebelgemisch garnieren.

Kommentare