Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6344
User Bewertungen

Geeiste Melonentorte

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Dotter, den Staubzucker, Honig und 1 EL Wasser sehr schaumig rühren; das Mehl, die zerlassene Butter und die gehackten Pistazien untermischen und in die vorbereitete Tortenform füllen; im Rohr ca. 25 Minuten backen; danach abkühlen lassen und in zwei Böden schneiden.

Ideal für den Sommer!

Beschreibung der Zubereitung

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen; die Dotter, den Staubzucker, Honig und 1 EL Wasser sehr schaumig rühren; das Mehl, die zerlassene Butter und die gehackten Pistazien untermischen und in die vorbereitete Tortenform füllen; im Rohr ca. 25 Minuten backen; danach abkühlen lassen und in zwei Böden schneiden.
Die Melone halbieren und die Kerne entfernen; mit einem Kugelausstecher aus einer Melonenhälfte Kugeln von ca. 2 cm Durchmesser ausstechen; Honig mit Zitronensaft verrühren, die Melonenkugeln darin ziehen lassen; das restliche Fruchtfleisch mit 50 g Staubzucker pürieren; die Melonenkugeln abtropfen lassen und bereithalten; den Saft zum Püree geben.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen; etwas Melonenpüree erhitzen und darin die ausgedrückte Gelatine auflösen; das Obers mit dem restlichen Staubzucker steif aufschlagen, das gesamte Melonenpüree unterheben; etwas von dieser Masse in einen Spritzsack mit Sterntülle für die Verzierung bereithalten; einen Biskuitboden wieder in die Form zurückgeben und mit zwei Drittel der Masse bestreichen; den zweiten Boden darauflegen und mit der restlichen Oberscreme bestreichen. Die Torte mit Oberstupfen und Melonenkugeln garnieren und ca. 4 - 5 Stunden in das Tiefkühlfach stellen.

Kochen & Küche August 1997

Kommentare