Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7233
User Bewertungen

Gefüllter Kaninchenrücken

mit jungem Gemüse und Rahmerdäpfeln

Beschreibung der Zubereitung

Für den gefüllten Kaninchenrücken vom Kaninchen Kopf, Vorderläufe, Fett, Sehnen und noch vorhandene Innereien abtrennen, sodass nur der Rücken mitsamt dem Bauchlappen übrigbleibt; diesen Teil vom Bauch her mit einem scharfen Messer ausbeinen, sodass das Rückenfleisch ganz bleibt und eine Fleischplatte entsteht; Fleisch von den Vorderläufen schneiden, in kleine Würfel schneiden und kurz in das Gefrierfach geben; Spinat putzen, waschen, in Salzwasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Für die Farce die Fleischwürfel in einer Küchenmaschine mit Salz, Pfeffer und mit 1/3 vom Obers zerkleinern; nach und nach das restliche Obers beifügen und weiter pürieren, bis eine cremige Masse entsteht.

Das Backrohr auf 190 Grad vorheizen; den ausgelösten Kaninchenrücken auf einer Arbeitsfläche ausbreiten, salzen, pfeffern und mit einem Teil der Farce bestreichen; mit Spinatblättern belegen und mit der restlichen Farce bestreichen; Kaninchenleber in die Mitte legen und die Bauchlappen darüber klappen; ein Stück Alufolie dünn mit Öl bepinseln; die Kaninchenrolle darauf legen und fest einwickeln.

Mit einer Gabel Löcher in die Folie stechen; restliches Öl in einer Pfanne erhitzen, Rosmarin, Thymian, Schalotten und ungeschälten Knoblauch darin anbraten; die eingewickelte Kaninchenrolle einlegen und im vorgeheizten Rohr ca. 35 Minuten garen; danach aus dem Rohr nehmen, kurz ruhen lassen, aus der Folie nehmen und in Scheiben schneiden; Bratrückstand mit Weißwein und Bratensaft aufkochen, abseihen und mit dem Kaninchen servieren. Zum gefüllten Kaninchenrücken empfehlen wir als Beilage junges Gemüse und Rahmerdäpfel.

Kochen & Küche März 2000

Kommentare