Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8350
User Bewertungen

Gegrillte Forellen

mit Folienerdäpfeln

Beschreibung der Zubereitung

Für die gegrillten Forellen die Forellen innen und außen unter fließendem Wasser gründlich abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen; mit Zitronensaft beträufeln und ausgiebig mit Salz und Pfeffer würzen; die Kräuter waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und die Blätter mit den Stielen grob zerkleinern.

Die Kräuter gleichmäßig in die Bauchöffnung der Forellen füllen.

Wegen des zarten Fleisches, ist es ratsam die Forellen nicht direkt am offenen Feuer zu grillen, sondern sie auf leicht geölten Alutassen zu grillen, oder mit Hilfe einer Fischzange zu grillen, wobei die Fische vorher gut mit Öl eingepinselt werden müssen; die Grillzeit dauert bei einmaligem Wenden ca. 15 Minuten; die Forellen sind gar, wenn die Augen weiß geworden sind und die Rückenflossen sich ohne Widerstand herausziehen lassen; als Beilage zu den gegrillten Forellen passen Folienerdäpfel.

Tipp: Um die Haut knuspriger zu machen, kann man die Forellen vor dem Grillen in einer Mischung von Mehl und Paprikapulver wenden.

Kochen & Küche Juni 2002

Kommentare