Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 6379
User Bewertungen

Genfer Torte aus Großmutters Kochbuch

Beschreibung der Zubereitung

Für die Genfer Torte aus Großmutters Kochbuch das Backrohr auf 210 Grad vorheizen. Den Blätterteig auftauen lassen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas ausrollen; drei Tortenböden ausstechen und auf ein mit kaltem Wasser abgespültes Backblech legen; die Tortenböden 20 Minuten rasten lassen; danach mehrmals mit einer Gabel einstechen und mit Dotter bestreichen. Aus den Teigresten kleine Halbmonde ausstechen und ebenfalls mit Dotter bestreichen. Die Tortenböden im Rohr zu goldbrauner Farbe backen (ca. 7 Minuten); danach vom Blech lösen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

3 Dotter mit 2 EL Milch, Staubzucker und Speisestärke glatt verrühren; die Vanilleschote aufschneiden und mit einem scharfen Messer das Vanillemark herausschaben; das Vanillemark mit der restlichen Milch zum Kochen bringen, das Dotter-Stärkegemisch einrühren und die Creme am Feuer so lange verrühren bis sie aufsteigt; sodann bis zum Erkalten weiterschlagen; die Tortenböden mit dieser Vanillecreme bestreichen, die Torte zusammensetzen und zwei Stunden im Kühlschrank erstarren lassen.

3 Blatt Gelatine einweichen, gut ausdrücken und bei geringer Hitze auflösen; das Obers aufschlagen, mit der aufgelösten Gelatine und dem Staubzucker vermengen und die Torte am Rand und an der Oberfläche damit bestreichen; zuletzt die Genfer Torte aus Großmutters Kochbuch mit den Blätterteighalbmonden, Schlagobersrosetten und Schokoladespänen verzieren.

Kochen & Küche September 1997

Kommentare