Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17635
User Bewertungen

Glückspilz aus Marzipan

Selbst gemachte Glücksbringer.

von der Törtchenprinzessin Suna Robatscher.

Glückspilz
Foto: Karin Bergmann

Beschreibung der Zubereitung

Für den Glückspilz das Rohmarzipan mit dem gesiebten Staubzucker so lange verkneten, bis das Marzipan nicht mehr so klebrig und gut formbar ist. Das grüne Marzipan ausrollen und mit einem runden Keksausstecher die Bodenplatte ausstechen.

Für den Pilzstamm aus dem mit Zucker verkneteten Marzipan einen Kegel formen.
Für das Gesicht mit einem Mool (= Modellierwerkzeug für Fondant) Augen und einen Mund eindrücken.
 
Aus einem kleinen Marzipankugerl eine Nase für den Pilz formen und in die Mitte setzen.
Für die Augen aus etwas weißem Rollfondant zwei kleine Kugerln formen und in die Augenhöhlen drücken, aus schwarzem Fondant zwei noch kleinere Kugerln formen und als Pupillen daraufsetzen.
 
Für die Pilzkappe eine Kugel aus dem roten Marzipan formen, zwischen den Händen flach drücken und mittig auf den Stamm setzen.
Den restlichen weißen Rollfondant auswalken und mit einem kleinen runden Ausstecher kleine Punkte ausstechen.
 
Die Punkte mit Wasser oder Läuterzucker und einem kleinen Pinsel auf der Pilzkappe festkleben, dabei darauf achten, dass die Punkte in ungerader Anzahl auf dem Glückspilz angebracht werden.

Tipp: Wer kein Modellierwerkzeug für Fondant hat, kann einen Holzspieß oder das Ende eines Wattestäbchens (Watte gründlich entfernen) ordentlich in Staubzucker tunken und damit Augen und Mund formen.

Rezept von Törtchenprinzessin Suna Robatscher.

Kochen & Küche Dezember 2017

Kommentare