Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8919
User Bewertungen

Gratinierter St. Petersfisch

mit Spinat und Paradeisern.

Beschreibung der Zubereitung

Für den gratinierten St. Petersfisch den Spinat gründlich waschen; die Paradeiser ebenfalls waschen und halbieren; Zucchini waschen und in Scheiben schneiden; die Kräuter waschen; die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden; den Fisch in gefällige Stücke schneiden und mit Salz, weißem Pfeffer und Zitronensaft würzen; die Zutaten der Gratiniermasse vermischen.

Das Backrohr auf 220 Grad vorheizen; den Spinat kurz in kochendem Wasser blanchieren und gut abtropfen lassen; mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Butter warm stellen.

Die Zwiebelringe in einer Backform verteilen und die Fischfilets darauf legen; Kräuter und Paradeiser beifügen; die Filets mit der Gratiniermasse bestreuen; sodann mit Olivenöl beträufeln und mit Weißwein untergießen; im vorgeheizten Backrohr etwa 20 Minuten lang überbacken, bis die Käsemischung eine schöne Bräunung aufweist; die Zucchinischeiben salzen und in wenig Butter beidseitig braten; die Fischfilets mit dem Spinat, den Paradeishälften und den Zucchinischeiben anrichten; vor dem Servieren den gratinierten St. Petersfisch mit Petersilie und Salbei garnieren.

Kochen & Küche November 2003

Kommentare