Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 17551
User Bewertungen

Gratiniertes Schüttelbrot

mit Äpfeln, Ziegenkäse, Schinken und Rosmarin

Selbst gemachtes Schüttelbrot mit Äpfeln, Schinken und Käse überbacken.

Schüttelbrot
Foto: A. Jungwirth

Beschreibung der Zubereitung

Für das gratinierte Schüttelbrot alle Zutaten für den Vorteig gut vermischen, über Nacht an einem warmen Ort zugedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag den Backofen auf 220 °C vorheizen, den Vorteig mit den restlichen Zutaten in einer großen Schüssel gut vermengen, es sollte ein klebriger, eher flüssiger Teig entstehen – nicht zu vergleichen mit üblichem Brotteig!

 
Ca. 1 EL Weizenmehl mittig auf das Holzbrett streuen, 2–3 EL Teig auf das bemehlte Brett geben, das Brett wie beim „Goldwaschen“ hin- und herbewegen, sodass sich der Teigfladen vergrößert (Achtung: Der Teig ist sehr klebrig und kann daher nicht mit den Händen geformt oder mit dem Nudelholz ausgerollt werden).
 
 
Den Teig so dünn wie möglich ausschütteln, bis er sich nicht mehr bewegt, dann vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleiten lassen (auf ein Blech passen 2–3 Schüttelbrote). Den Ofen auf 200 °C zurückschalten, die ersten Brote ca. 20–25 Minuten backen, falls sich Blasen im Teig bilden, mit dem Messer einstechen und so fortfahren, bis der Teig aufgebraucht ist (es entstehen ca. 8 Brote).
 
 
Für den Belag den Käse in kleine Stücke zupfen, Schinken in kleine Würfel schneiden, Äpfel waschen, vom Kerngehäuse befreien, vierteln und in feine Scheiben schneiden. Backofen auf 200 °C vorheizen, die Schüttelbrote mit je 1 EL Sauerrahm bestreichen, mit Apfelscheiben belegen, Schinkenwürfel und Ziegenkäse darauf verteilen und in den Ofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist. Aus dem Ofen nehmen, mit etwas Waldhonig beträufeln und nochmals 1–2 Minuten in den Ofen geben, das gratinierte Schüttelbrot mit Rosmarin bestreut servieren. 
 
 
Tipp: Wem die Herstellung des Schüttelbrotes zu aufwendig ist, der kauft fertiges Brot beim Bäcker des Vertrauens. Schüttelbrot kann man
sehr gut auf Vorrat herstellen, da es sehr lange haltbar ist. Für einige Minuten in den heißen Ofen gelegt, wird es wieder schön knusprig.

 

Kochen & Küche Oktober 2017

 

Rezept von Mareike Haas

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
331
Kohlenhydrat-Gehalt
47.8
g
Cholesterin-Gehalt
29
mg
Fett-Gehalt
11
g
Ballaststoff-Gehalt
4.3
g
Protein-Gehalt
12.7
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
3.3

Kommentare