Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8600
User Bewertungen

Grießstrudel mit Butterbröseln

Dazu passt beliebiges Kompott.

Beschreibung der Zubereitung

Für den Grießstrudel mit Butterbröseln das Mehl in einen Weitling sieben und mit den restlichen Teigzutaten zu einem geschmeidigen, weichen Teig verarbeiten; den Teig sodann in die Hälfte teilen und zu Kugeln formen; die Teigkugeln mit Öl bestreichen und 1/2 Stunde rasten lassen; die Eier trennen.

Für die Fülle Milch mit Salz und 30 g Butter aufkochen und den Grieß einfließen lassen; dick verkochen und auskühlen lassen; die restliche Butter erweichen und schaumig rühren; nach und nach die Dotter und den Sauerrahm einrühren; diesen Abtrieb unter die erkaltete Grießmasse ziehen.

Die Eiklar mit Kristallzucker zu steifem Schnee schlagen und unter die Dotter-Grießmasse heben; den vorbereiteten Teig auf einem gut bemehlten Tuch so dünn wie möglich ausrollen; mit beiden Händen behutsam sehr dünn ausziehen; die dicken Ränder abschneiden; das Mehl von der Teigoberfläche kehren und die halbe Menge der Grießmasse auf ein Drittel der Teigfläche streichen.

Den Teig mit Hilfe des Tuches von der bestrichenen Seite her einrollen; mit einem bemehlten Kochlöffelstiel portionsweise eindrücken und mit einer Teigkarte endgültig durchtrennen; diesen Arbeitsvorgang auch mit der zweiten Teighälfte wiederholen; die Strudelstücke in kochendes Salzwasser einlegen und ca. 7 Minuten lang köcheln lassen.

Mit einer Backschaufel vorsichtig umdrehen und weiters ca. 7 Minuten auf kleiner Flamme kochen; danach die Strudelstücke aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen; vor dem Servieren den Grießstrudel mit Butterbröseln und Staubzucker bestreuen; dazu passt beliebiges Kompott.

Kochen & Küche Jänner 2003

Kommentare