Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 18778
User Bewertungen

Gründonnerstagsspinat

mit Stroherdäpfeln

Wenn man nicht genügend Brennnesseln findet, kann man auch beliebige andere Wildpflanzen und -kräuter dazumischen (z. B. Bärlauch, Taubnesseln, Giersch, Gundelrebe) oder natürlich auch Blattspinat oder Mangold.

Foto: Claudia Plattner

Beschreibung der Zubereitung

• Für den Gründonnerstagsspinat mit Stroherdäpfeln die rohen Erdäpfel schälen und reiben, gut ausdrücken und auf zwei mit Fett ausgestrichenen Backblechen dünn verteilen (die Schicht sollte maximal 1 cm dick sein!), salzen, pfeffern und mit gerebeltem Majoran bestreuen.
• Im auf 220 °C vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene so lange backen, bis die Erdäpfel knusprig und goldbraunsind (das dauert 10–15 Minuten).
• Für den Spinat die Brennnesselblätter von den Stielen zupfenund anschließend gründlich waschen, im kochendenNatronwasser blanchieren (so bleibt der Spinat schön grün)und in Eiswasser abschrecken, danach gründlich abtropfenlassen.
• Zwiebel und Knoblauch schälen und ganz fein schneiden, im erhitzten Fett die Zwiebel anrösten, Spinat und Knoblauchdazugeben und gut durchschwenken, mit Salz und Pfeffer würzen, den Gründonnerstagsspinat mit den Stroherdäpfeln servieren.

 

Kochen & Küche 2 / 2019

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
58
Kohlenhydrat-Gehalt
7.7
g
Cholesterin-Gehalt
0
mg
Fett-Gehalt
2
g
Ballaststoff-Gehalt
1.1
g
Protein-Gehalt
2.3
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
0.6

Kommentare