Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10863
User Bewertungen

Häfensterz

(35 Min.)

Das Wasser mit Salz in einem Häfen (= Topf ) zum Kochen bringen, Mehl auf einmal zugeben, kurz aufkochen lassen und dann mit einer „Sterzgabel“ (= zweizackige Gabel, es geht natürlich auch eine Fleischgabel) umrühren und den Mehlklumpen „zerbröseln“.

Im Topf (Häfn) zubereitetes bröckeliges Gericht aus Buchweizen, Maisgrieß oder Mehl - eine traditionelle österreichische Speise, auch als Häferlsterz bekannt.

Beschreibung der Zubereitung

Das Wasser mit Salz in einem Häfen (= Topf ) zum Kochen bringen, Mehl auf einmal zugeben, kurz aufkochen lassen und dann mit einer „Sterzgabel“ (= zweizackige Gabel, es geht natürlich auch eine Fleischgabel) umrühren und den Mehlklumpen „zerbröseln“.

Nach 10–15 Minuten Kochzeit das überschüssige Wasser abgießen, das Schmalz erhitzen, den Sterz damit beträufeln und mit der Gabel verrühren.

Mit Häferlkaffee heiß servieren.

Kochen & Küche März 2014

Inhaltsstoffe

BezeichnungMenge
Kalorien
343
Kohlenhydrat-Gehalt
55.7
g
Cholesterin-Gehalt
7.2
mg
Fett-Gehalt
9.2
g
Ballaststoff-Gehalt
3.7
g
Protein-Gehalt
8.7
g
Gesättiger Fett-Gehalt g
Portionsgröße
Natrium-Gehalt mg
Zucker-Gehalt g
Transfett-Gehalt g
Ungesättigter Fett-Gehalt g
Broteinheiten
4.5

Kommentare