Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7607
User Bewertungen

Hasenöhrl - nach einem bäuerlichen Rezept

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben; die Butter auf Handwärme erweichen und mit den Dottern versprudeln; zusammen mit Weißwein und Salz zum Mehl geben; alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten; den Teig zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen.

Kochen & Küche Dezember 2001

Beschreibung der Zubereitung

Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben; die Butter auf Handwärme erweichen und mit den Dottern versprudeln; zusammen mit Weißwein und Salz zum Mehl geben; alle Zutaten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verarbeiten; den Teig zugedeckt 1/2 Stunde rasten lassen.

Das Schmalz oder Öl gut erhitzen; den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr dünn ausrollen und in kleinere Dreiecke schneiden; das Mehl säuberlich abkehren und die Teigeckerln im heißen Fett rasch zu goldgelber Farbe backen; die Teigeckerln sollen stark aufgehen; danach mit einem Lochschöpflöffel herausnehmen und in einem Sieb gut abtropfen lassen.

Tipp:
Die „Hasenöhrl“ sollen warm - mit Staubzucker bestreut - serviert werden.

Kommentare