Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 9293
User Bewertungen

Holundertascherln aus Topfenteig

Für die Fülle die halbe Menge der Holunderbeeren mit allen anderen Zutaten ca. 10-15 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt ziehen lassen; anschließend den Saft durch ein Sieb passieren; die restlichen Beeren in diesem Saft kurz weich dünsten; danach kalt stellen. Den Topfen in einem Tuch gut ausdrücken; Butter, Eier und Staubzucker schaumig rühren und mit dem Topfen mischen; ca. 20 Minuten ruhen lassen; Salz, Zitronensaft, Zitronenschale, Brösel und Mehl zufügen und wieder 1/2 Stunde, unter gelegentlichem Rühren, ruhen lassen.

Kochen & Küche August 2004

Beschreibung der Zubereitung

Für die Holundertascherln aus Topfenteig die Fülle zubereiten. Dafür die halbe Menge der Holunderbeeren mit allen anderen Zutaten ca. 10-15 Minuten bei schwacher Hitze zugedeckt ziehen lassen; anschließend den Saft durch ein Sieb passieren; die restlichen Beeren in diesem Saft kurz weich dünsten; danach kalt stellen. Den Topfen in einem Tuch gut ausdrücken; Butter, Eier und Staubzucker schaumig rühren und mit dem Topfen mischen; ca. 20 Minuten ruhen lassen; Salz, Zitronensaft, Zitronenschale, Brösel und Mehl zufügen und wieder 1/2 Stunde, unter gelegentlichem Rühren, ruhen lassen.

Ein nasses Tuch ausbreiten; aus dem Teig Knödel von ca. 80 g rollen und auf eine Hälfte des Tuches setzen; die andere Stoffseite darüber klappen; die Knödel zu Scheiben (ca.12 cm Durchmesser) drücken; das Tuch zurückschlagen; auf jede Teigscheibe einen Teelöffel Holunderfülle setzen und zusammenklappen; die Nahtstellen fest andrücken; die Taschen in leicht gesalzenem Wasser 6 Minuten leicht köcheln lassen. Für die Butterbrösel die Butter in einer flachen Pfanne schmelzen und die Brösel darin goldbraun rösten; Zucker und Zimt einrühren; die Tascherln aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in den Butterbröseln wälzen; die Holundertascherln aus Topfenteig auf Tellern anrichten, mit Staubzucker bestreuen und nach Belieben mit lauwarmem Birnenkompott servieren; mit etwas von der Holunderbeerenfülle und Minzeblättchen garnieren.

Kommentare