Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10716
User Bewertungen

Honiglebkuchen

mit Dörrzwetschkenfüllung

Traditionell mit Trockenfrüchten gefüllt.

Honiglebkuchen mit Dörrzwetschkenfüllung

Beschreibung der Zubereitung

(Wartezeit 2–3 Tage)

Für den Honiglebkuchen mit Dörrzwetschkenfüllung alle Zutaten zu einem recht weichen Teig verkneten und diesen 1–2 Tage im Kühlschrank rasten lassen. Für die Fülle die Dörrzwetschken klein schneiden und mit dem Zimt und dem Rum zu einer zähen Masse verrühren, einige Tage im Kühlschrank ziehen lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen, den Lebkuchenteig ca. 5 mm dick auf einer gut bemehlten Fläche ausrollen und Kreise im Durchmesser von ca. 7 cm ausstechen, auf die Hälfte der ausgestochenen Kreise in die Mitte etwas Fülle geben, den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und mit den restlichen Lebkuchenkreisen bedecken.

Die so gefüllten Lebkuchen an der Oberfläche nochmals mit Ei bestreichen und mit geschälten Mandeln verzieren. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und ca. 8–10 Minuten auf der mittleren Schiene goldgelb backen. Die fertigen Lebkuchen sind an der Oberfläche goldgelb, aber noch weich. Trotzdem lassen sie sich, ohne zu kleben, sehr gut vom Backpapier ablösen. Nach dem Erkalten sind die Honiglebkuchen mit Dörrzwetschkenfüllung immer noch weich und sollten auch nicht hart werden!

Rezept: Maria Leitgeb, Foto: Mani Hausler

Kochen & Küche November 2013

Kommentare