Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 10032
User Bewertungen

Huhn in Gelee mit Artischocken

(ca. 1 1/2 Std., Wartezeit 24 Std.) Die Form mit Klarsichtfolie auslegen und kalt stellen; die Hühnerbrustfilets salzen, pfeffern und in Butterschmalz etwa 12 Minuten an beiden Seiten langsam hellbraun braten; danach abkühlen lassen; 1 EL Kräuter auf das Fleisch streuen und mit etwas Essig befeuchten; das Fleisch mit Klarsichtfolie abdecken und kalt stellen.

Kochen & Küche Juli 2007

Beschreibung der Zubereitung

(ca. 1 1/2 Std., Wartezeit 24 Std.)

Für das Huhn in Gelee mit Artischocken die Form mit Klarsichtfolie auslegen und kalt stellen; die Hühnerbrustfilets salzen, pfeffern und in Butterschmalz etwa 12 Minuten an beiden Seiten langsam hellbraun braten; danach abkühlen lassen; 1 EL Kräuter auf das Fleisch streuen und mit etwas Essig befeuchten; das Fleisch mit Klarsichtfolie abdecken und kalt stellen.

Für das Aspik die Gelatine in 4 Esslöffel Wein anrühren und quellen lassen; 1/2 l Wasser, restlichen Wein, Salz, Pfeffer und Zucker aufkochen; die Flüssigkeit etwas abkühlen lassen und die Gelatine darin auflösen; zuletzt mit dem Essig verrühren.

Den Schinken und das marinierte Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden; die abgetropften Artischockenböden vierteln; das flüssige Aspik etwa 1/2 cm hoch in die Form gießen und kalt stellen; wenn das Aspik fest geworden ist, mit ein wenig Aspikflüssigkeit begießen, dann das Hühnerfleisch, die Schinkenwürfel und die Artischocken schichtweise in die Form füllen, mit Kräutern bestreuen und mit dem restlichen Aspik begießen; mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 24 Stunden kalt stellen Die Terrine vorsichtig aus der Form stürzen und die Folie abziehen; die Terrine in Stücke schneiden und das Huhn in Gelee mit Artischocken mit den marinierten Salatblättern servieren.

Kommentare