Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 8011
User Bewertungen

Kärntner Kasnudeln

Alle Zutaten für den Teig zusammenmischen und gut kneten, damit eine eher feste, geschmeidige Masse entsteht, die vor dem Füllen etwa 30 Minuten rasten soll.
Für die Fülle gekochten, zerdrückten Kartoffeln im warmen Zustand mit dem Topfen vermischen. Die Zwiebel glasig rösten, mit den übrigen Zutaten vermischen und zu Kugeln formen.

Käse oder Kas - bedeutet Bauerntopfen

Beschreibung der Zubereitung

Für die Kärntner Kasnudeln alle Zutaten für den Teig zusammenmischen und gut kneten, damit eine eher feste, geschmeidige Masse entsteht, die vor dem Füllen etwa 30 Minuten rasten soll.
Für die Fülle gekochten, zerdrückten Kartoffeln im warmen Zustand mit dem Topfen vermischen. Die Zwiebel glasig rösten, mit den übrigen Zutaten vermischen und zu Kugeln formen.
Den Teig auf einer bemehlten Unterlage dünn ausrollen, die Füllekugeln in einer Reihe mit Abstand auflegen und den Teig darüber schlagen. Nach Möglichkeit sollte keine Luft miteingeschlagen werden. Den Teig an den Kugeln festdrücken und mit einem Teigrad oder Krapfenstecher die Nudeln halbkreisförmig ausschneiden. Durch das Krendeln erhält der Nudelrand ein zopfähnliches Aussehen. Dabei wird der Teig zwischen Zeigefinger und Daumen zusammengedrückt und in kleinen Abständen nach oben gebogen. Die Nudeln im kochenden Salzwasser ca. 7 Minuten garen und mit gebräunter, heißer Knoblauchbutter servieren. Die gekochten Nudeln können auch kurz in Butter angebraten und mit warmen Grammeln aufgetischt werden.

Beilage zu den Kärntner Kasnudeln: Grüner Salat

Kommentare