Direkt zum Inhalt
Kategorie(n): / #Rezept-Nr.: 7820
User Bewertungen

Käsekräuterbrot

Einen Germteig bereiten, gut kneten und rasten lassen. Den Teig in eine Kastenform geben, gehen lassen und backen.

Brot zählt zu den wertvollsten und ältesten Grundnahrungsmitteln.

Beschreibung der Zubereitung

Für das Käsekräuterbrot einen Germteig bereiten, gut kneten und rasten lassen. Den Teig in eine Kastenform geben, gehen lassen und backen.

Backzeit: 40 Minuten Backtemperatur: 220 °C Tipps zur Aufbewahrung des Sauerteiges: Aufbewahrung des Sauerteiges Aus der Mitte des Vorteiges wird für das nächste zu backende Brot Sauerteig entnommen (je nach Rezept verschieden). Dieser Sauerteig wird mit etwas Roggenvollmehl zu einem mittelfesten Teig geknetet und dann

1. dünn ausgewalkt auf einem Papier auf der Heizung oder in der Sonne getrocknet. Danach wird er zerbröselt und dann wieder nachgetrocknet. Im Papiersackerl ist dieser Sauerteig nun bis zu einem Jahr haltbar. Zum Vorteig die getrockneten Sauerteigstückchen in etwas Wasser einweichen

2. Im Schraubglas ist er im Kühlschrank bis zu vier Wochen haltbar. 3. Ausgewalkt eingefroren, hält er sechs Monate. Wenn er benötigt wird, geben Sie ihn in lauwarmes Wasser, danach mit Mehl verrühren und über Nacht warm stellen. Riecht der Sauerteig nach längerer Zeit zu scharf, so haben die Essigsäurebakterien überhand genommen. In diesem Falle empfiehlt es sich, einen neuen Sauerteig zu machen. Merkt man, daß die Triebkraft des Sauerteiges nachgelassen hat, so gibt man beim Ansetzen 20 g Germ dazu und kann wie gewohnt weiterarbeiten.

Kommentare